Donnerstag, 30. Mai 2013

Tres Leches Himbeer - Cupcakes

Bei Schätze aus meiner Küche gibt es zur Zeit ein tolles Blogevent :-)

Das Thema: Sommerliche Cupcakes & Muffins.


Ich habe mir dazu ein paar leckere und super saftige Cupcakes mit Himbeeren einfallen lassen.
Das besondere daran ist, dass sie nach dem Backen mit Milch getränkt werden.



Die süßen Fähnchen bekommt ihr beim Inselmädchen hier

Für 10 Cupcakes braucht ihr:


  • 60g weiche Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 150g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150g Himbeeren
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 150ml Kondensmilch
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 250ml Sahne (nach Belieben Vanillinzucker)
Zunächst Butter und Zucker schaumig rühren. Nacheinander die Eier unterrühren.
Nun Mehl, Salz und Backpulver dazugeben und so lange mit dem Handrührgerät verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
Zum Schluss die Himbeeren und Zitrone unterheben.

Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad etwa 20-25 Minuten backen.

Nach dem Backen die Cupcakes mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Nun Kondensmilch und Vanillinzucker kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen.
Mit einem Teelöffel die Milch auf die Cupcakes geben und einziehen lassen. Solange weitermachen, bis die gesamte Milch verbraucht ist.

Die Cupcakes müssen nun mindestens 6 Stunden durchziehen.

Für das Topping die Sahne steifschlagen und nach Belieben Vanillinzucker dazugeben. Die Sahne mit einem Spritzbeutel aufspritzen.

Was sind eure Lieblingssommerrezepte?



Hey guys,

today I have great summerly recipe for you.
I wanted to try a tres leche recipe and decided to combine it with raspberries. So in the end I had some very tasty raspberry tres leche cupcakes.
The special thing about this cupcakes is that you soak them with milk and so they become very juicy.

To make 10 Cupcakes you need:

  • 60g butter (soft)
  • 80g sugar
  • a pinch of salt
  • 3 eggs
  • 150g flour
  • 1 TL baking powder
  • 150g raspberries
  • a little bit of rubbed of lemon peel
  • 150ml condensed milk
  • 1 Päckchen vanillin sugar
  • 250ml  cream (+ vanillin sugar, if you like)
First mix up butter and sugar until creamy. Then add eggs one by one.
Now add flour, salt and baking powder and mix well until you have a smooth dough.
Last add raspberries and lemon peel.
Bake in a preheated oven (170 degree) for 20-25 minutes.
After baking let the cupcakes cool down a little bit.
Then prick the cupcakes with a fork.
Mix up vanillin sugar and condensed milk, boil up the mixture and let it cool down a bit.
Now spread the milk over your cupcakes and let it move into the cupcakes. Repeat until all your milk is  used up.
Let the cupcakes infuse for at least 6 hours.
For the topping whisk the cream until stiff and add vanillin sugar, if you like. Just add the cream with a piping bag.

Enjoy!

Blogevent: Lovelylisciousbox

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch von meiner Idee erzählen, die ich schon länger habe und an der ich nun lange gearbeitet habe.
Ich bin sehr gespannt wie sie bei euch ankommt und hoffe, dass ganz viele von euch dabei mitmachen wollen.

Wie euch wohl nicht unbekannt geblieben ist  liebe ich die ganzen Boxen, die es so auf dem Markt gibt. Vor allem die Beautyboxen.
Die Idee in regelmäßigen Abtsänden eine Überraschung per Post zu bekommen finde ich toll!

Mir kam deshalb die Idee, wie wäre es mit einer "Bloggerbox", in die aber nicht ausschließlich Beautyprodukte dürfen ?! Immer zu einem vorgegebenen Thema und mit viel Liebe zusammengestellt.
Daraus enstand nun die "Lovelylisciousbox":




Es ist also kein Blogevent, das nur auf meinem Blog stattfinden soll, sondern viel mehr die Idee zu einem Event, das gleichzeitig auf ganz vielen Blogs laufen soll.

Ich würde mich riesig freuen, wenn ganz viele davon erfahren und mitmachen!
Sehr gerne dürft ihr darüber auf eurem Blog berichten und die Bilder dazu teilen.
Bei weiteren Fragen schickt mir gerne eine Mail an : aboutvictoriaslittlesecrets [at] gmail [dot] com.

Ich freue mich auf euer Feedback!
Bis bald!

Mittwoch, 29. Mai 2013

Outfit of the day No.4

Noch lässt der "richtige" Sommer ja etwas auf sich warten, aber ich bin mir sicher schon bald werde ich euch das erste Sommeroutfit präsentieren können.
Bis dahin freue ich mich, dass man immerhin langsam ohne Jacke rausgehen kann und meine Ugg Boots eine Sommerpause eingelegt haben :-)

I'm still waiting for the "real" summer, but I'm sure I'll be soon able to show you the first summer outfit.
Till then I'm happy that I can go outside without needing my jacket and that my Ugg boots finally are in summer break :-)

Hose: True Religion / Pullover: H&M / Schuhe: Converse / Tuch: Nelly / Armbänder : Tiffany&Co, Strawberry&Cream / Ohrringe: no name
trousers: True Religion / pullover: H&M / sneakers: Converse / scarf: Nelly / bracelets: Tiffany&Co, Strawberry&Cream / earrings: no name







Sonntag, 26. Mai 2013

Mini Blueberry - Cheesecakes

Hallo ihr Lieben!

Ich habe heute versucht das graue Wetter zu vergessen, in dem ich für das Blogevent von Miss Blueberrymuffin köstliche, sommerliche, kleine Cheesecakes mit Blaubeeren gebacken habe.

Anlässlich der 3000 Facebook Likes gibt es ein tolles Blogevent mit tollen Preisen.
Dazu muss ein Rezept inkl. Foto eingereicht werden und es müssen auf jeden Fall Blaubeeren darin vorkommen.


Wenn ihr möchtet, dann könnt ihr noch bis zum nächsten Freitag  (31.Mai 2013) teilnehmen.

Hier mein Rezept für die kleinen leckeren Cheesecakes, die euch ein wenig Sommerstimmung bringen ;-)

Für 6 Mini-Blueberry-Cheesecakes braucht ihr:


Für den Teig:

  • 70g Mehl
  • 50g Butter
  • 50g Zucker

Für die Käsekuchenmasse:

  • 500g Quark (ich habe 20% genommen)
  • 120g Zucker
  • 1 Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 50g Butter
  • 150g Blaubeeren
Außerdem etwa 50g Blaubeeren als Deko.

Alle Zutaten für den Teig zu einem Mürbeteig zusammenkneten. Aus dem Mürbeteig 6 kleine Kugel formen und diese in den Böden der Backförmchen flach drücken (damit ein Boden für die Cheesecakes entsteht).
Für etwa 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad backen.
Währenddessen Eier, Butter, Vanillinzucker und Zucker mit dem Handrührgerät cremig schlagen.
Den Quark und zum Schluss die Blaubeeren unterrühren.
Den Teig auf den vorgebackenen Mürbeteigböden in den Förmchen verteilen. 
Für etwa 35 Minuten bei 155 Grad backen. Danach zunächst im leicht geöffneten Ofen 15 Minuten auskühlen lassen.
Wenn die Cheesecakes ausgekühlt sind die restlichen Blaubeeren darauf verteilen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!











Freitag, 24. Mai 2013

Korea Kosmetik

Heute möchte ich euch einige koreanische Beautyprodukte vorstellen.
Letzte Woche kam ein prall gefülltes Päckchen von Royal Wellness bei mir an, worüber ich mich riesig gefreut habe.
Ich habe bisher noch nie Kosmetikprodukte aus Korea ausprobiert, weil ich keine Lust hatte 3 Wochen darauf zu warten ;-)
Bei Royal Wellness gibt es nun eine riesige Auswahl an BB Creams, Make Up, Körperpflege, Augenpflege und vieles mehr der koreanischen Marken. Ihr findet zum Beispiel Skin Food, Tony Moly, Lioele oder Skin79.
Toll finde ich, dass das Paket innerhalb von einem Tag da war und dazu gab es noch ein paar Proben.
Es lohnt sich also auf jeden Fall einmal in dem Onlineshop von Royal Wellness vorbeizuschauen.

Nun zu den Produkten, die in meinem Päckchen waren:
(Ich hatte ja schon eine Riesenfreude an den hübschen Verpackungen ;-) )

Als Erstes habe ich eine BB Cream von Mistine entdeckt.  Sie schützt die Haut vor Umwelteinflüssen, hellt sie langsam auf, enthält wichtige Vitamine und glättet die Haut.
Beim Auftragen fühlt sie sich sehr angenehm an. Sie zieht sehr schnell ein und ist nicht zu deckend.
Obwohl sie für alle Hauttypen geeignet ist, würde ich sie eher für Normale- und Mischhaut empfehlen.
Außerdem enthält diese Creme Kaviarextrakte und hat SPF 30.












Als Zweites gab es eine Gesichtsmaske von VANEDO.
Es ist eine Tuchmaske, die nur noch entnommen und auf das Gesicht gelegt werden muss.
Sie enthält Gurkenextrakt und wirkt beruhigend und feuchtigkeitsspendend. Außerdem ist sie für alle Hauttypen geeignet.
Meine trockene Haut freut sich immer über Feuchtigkeitsmasken, deshalb ist diese natürlich perfekt :-)



Als Nächstes gab es ein Produkt, das wirklich außergewöhnlich aussah. Es steckte in einer komplett gold-glänzenden Verpackung und auch die Flasche glänzt wunderschön gold.


Das Produkt ist ein Serum von BERGAMO.
Dieses Serum repariert die Gesichtshaut und aktiviert die körpereigene Kollagenproduktion.
Es soll Falten sowie Augenringe mithilfe von Grape-Extrakt reduzieren und enthält Granatapfelextrakt zur Bekämpfung freier Radikale.
Insgesamt wird das Hautbild verfeinert, die Zellerneuerung aktiviert und die Elastizität der Haut verbessert.
Normalerweise benutze ich ja noch keine solchen "Anti-Falten-Produkte", aber dieses ist auch geeignet um Hautschäden zu beheben, die durch Umwelteinflüsse, Rauchen oder Stress verursacht wurden.
Beim Auftragen riecht es lecker frisch, aber dezent. Es zieht sehr schnell ein und fühlt sich angenehm und nicht klebrig an.
Mir gefällt es.


Weiter ging es mit einem ebenso goldenen Produkt. Vor kurzem hatte ich davon schon auf Minimuff's Beautyblog gelesen und habe mich sehr gefreut, dass ich es nun selber ausprobieren kann.



Es ist eine vibrierender Make Up Schwamm von aminute. Als ich zum ersten Mal davon gehört habe, habe ich auch erstmal etwas irriiert geguckt, aber nach dem Ausprobieren möchte ich ihn nicht mehr hergeben.
Durch die viebrirenden Bewegungen bringt das kleine Schwämmchen das Make Up in jede Pore und es sieht wesentlich ebener aus, als wenn ich es mit Pinsel oder Händen aufgetragen habe.
Ein tolles Teil!


Als Letztes gab es noch eine zweite BB Cream, dieses Mal von Lioele.
Diese BB Cream vereint 24h Feuchtigkeitspflege mit einem Hauch Make Up. Im Test fand ich sie toll, denn sie deckt sehr gut ab und man benötigt hier kein zusätzliches Make Up mehr.
Außerdem glättet sie das Hautbild.


Das waren also meine ersten Erfahrungen mit koreanischen Beautyprodukten. Mir haben sie wirklich gut gefallen und ich werde in nächster Zeit sicherlich noch mehr davon testen.

Habt ihr Lieblingsbeautyprodukte aus Korea? Wenn ja, was könnt ihr empfehlen?

Bis bald!

Donnerstag, 23. Mai 2013

Gewinnerin Frühlingsgewinnspiel

Zuerst einmal möchte ich Danke sagen für die ganzen lieben Kommentare!
Ich habe mich darüber sehr gefreut und war total begeistert, wie viele am Gewinnspiel teilgenommen haben. 
Ich war gestern Abend eine ganze Weile damit beschäftigt fleißig Lose zu schreiben ;-)


Nun hat die Glücksfee eine glückliche Gewinnerin gezogen und zwar:


Herzlichen Glückwunsch! 
Bitte schreibe mir eine E-Mail (aboutvictoriaslittlesecrets at gmail dot com), damit ich dein Paket schnell zu dir schicken kann.

Da ich mich riesig über den Anklang meiner Facebookseite gefreut habe, habe ich mir ein weiteres kleines Giveaway überlegt, das starten wird, sobald die 100 Likes geschafft sind. Also fleißig weitererzählen :-)



Mittwoch, 22. Mai 2013

Holland - Shopping Part II

Heute habe ich den zweiten Teil der Shoppingausbeute aus den Niederlanden für euch und dabei dreht sich alles um Beauty.

Zu Besuch war ich bei etos, einem niederländischen Drogeriemarkt (wie in Deutschland Müller oder Rossmann).
Mir hat dieser Drogeriemarkt sehr gut gefallen, weil es dort einige Marken gab, die es in Deutschland nicht so häufig oder gar nicht gibt. Zum Beispiel gab es eine riesige Auswahl von Bourjouis und miss sporty.

Bei etos gab es richtige Schnäppchen, da habe ich mich natürlich sehr gefreut. Zum einen habe ich ein pinkes Rasiergel von Gilette gekauft, das toll nach Blumen duftet und Lust auf Sommer macht.
Ich habe schon einige Rasiergele getestet und muss sagen, dass Gilette mir am besten gefällt.
Außerdem gab es die gesamte Aussie Color Serie (Shampoo, Conditioner und Haarkur) reduziert für nur je 2,50€. Da habe ich mich natürlich sehr gefreut, denn 7,95€ finde ich normalerweise schon relativ teuer (aber wenn es gut ist... ;-) ).

Im Kosmetikregal habe ich dann noch ein paar hübsch verpackte Gesichtsmasken entdeckt.
Sie sind von der niederländischen Naturkosmetikfirma Dr.van der Hoog.
Als letztes landete ein Lippenpflegestift, der ganz leicht rosa glänzt, in meiner Shoppingtasche.

Hier nun endlich alles in Bildern für euch:
   


1) Peel off Maske mit Glitzer drin, die abgestorbene Hautschüppchen entfernt
2) Feuchtigkeitsspendende und beruhigende Maske mit Orangenextrakt und Panthenol
3) Feuchtigkeitsspendende Maske mit Melonenextrakt und Aloe Vera. Riecht leicht nach Kaugummi :-)



Habt ihr auch Lieblingsbeautyprodukte aus den Nachbarländern? Wenn ja, welche?

Habt einen schönen Abend!

Achja, nicht vergessen noch schnell in den Lostopf für das Gewinnspiel zu hüpfen!


Montag, 20. Mai 2013

Things about your life: Your favorite places

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich auf Inas wunderschönem Blog Cityglamblog von einer tollen Aktion gelesen.
Jeden Monat am 20. gibt es ein Thema in der Rubrik "things about your life", zu dem dann ein Post erstellt wird und jeder, der mag, kann daran teilnehmen.

In diesem Monat ging es darum seine fünf liebsten Plätze/Orte vorzustellen.

Ich liebe es zu verreisen und es gibt einige Orte, wo ich immer wieder gerne hin möchte.
Hier sind meine favorite places für euch:


Favorite Place 1: Hamburg



Als ich das erste Mal in Hamburg ankam, hat es mir direkt richtig gut gefallen und ich habe mich dort total wohl gefühlt.
Da ich das Meer und Wasser sehr liebe fand ich es toll, dass man es direkt vor der Tür hat, aber gleichzeitig auch eine große Stadt dazu.
Es gibt so viele tolle kleine und individuelle Läden in Hamburg und so viele schöne Plätze, dass ich unbedingt ganz bald wieder dorthin möchte.


Favorite Place 2: Los Angeles (1) - City


2008 bin ich zum ersten Mal in die USA gereist und damals war die erste Stadt, die ich besucht habe Los Angeles.
Seitdem liebe ich diese Stadt und sie ist meine allerliebste Lieblingsstadt :-)
Zugegebenermaßen ist das Verkehrschaos im Berufsverkehr kaum zu übertreffen, aber halb so schlimm wie in Deutschland - denn immerhin strahlt einen dabei schon am frühen Morgen die Sonne an.
Der Rodeo Drive und die Hills sind unbedingt einen Besuch wert, aber auch die kleinen Ecken in der Stadt sind wunderschön. Auch wunderbar sind die zahlreichen Parks oder das Planetarium, von wo man einen überragenden Blick über die ganze Stadt hat.
I like!


Favorite Place 3: Los Angeles (2) - Malibu & Venice Beach



Zu den südlichen Stadtteilen von L.A. zählen Malibu und Venice Beach. Beide Orte sind unglaublich schön und direkt am Meer gelegen.
Noch nirgends auf der Welt habe ich solch kilometerlangen Sandstrände gesehen.
Unbedingt einen Besuch wert ist dabei Santa Monica Pier, auf der es einen kleinen Vergnügungspark gibt.


Favorite Place 4 : Las Vegas



Las Vegas gehört deshalb zu meinen Lieblingsorten, weil es so verrückt und anders ist.
Fährt man von L.A. dort hin, dann ist man rund 5 Stunden unterwegs und etwa 300km davon fährt man einfach nur geradeaus durch die Wüste.
Nach gefühlten 100000km Wüste und nichts um einen herum taucht dann auf einmal die leuchtende Stadt auf, in der es jeden Abend ein unglaubliches Lichtermeer zu sehen gibt.
Tagsüber ist die Stadt eher unscheinbar, mit vielen Hotels und ein paar Shoppingmalls und nachts wird der Strip zur Partymeile.
Faszinierend!


Favorite Place 5: Das Meer



Mit 13 Jahren war ich zum ersten Mal auf einem Kreuzfahrtschiff und seitdem ist es für mich einer der schönsten Orte geworden.
An Seetagen sieht man nichts außer Wasser und den blauen Horizont und genau das ist es, was sich so unglaublich gut und frei anfühlt.
Einfach nur dasitzen und auf die Wellen schauen: Wunderschön!



So, das waren meine Favorite Places. Welche sind eure absoluten Lieblingsorte?

Bis bald!

Sonntag, 19. Mai 2013

World Baking Day 2013: Schokoladentorte mit Orangenfüllung und Schokoladenicing

Heute ist der World Baking Day 2013.
Die Idee des World Baking Day ist es, dass Bäcker-/Bäckerinnen aus aller Welt ihre Leidenschaft teilen können und an einem Tag etwas Tolles zaubern.
100 Bäcker-/Bäckerinnen aus aller Welt haben ihre Lieblingsrezepte zur Inspiration zur Verfügung gestellt.
Das Motto lautet "Bake Brave". Falls ihr also heute noch nicht gebacken habt, kommt aus der Sofaecke raus und traut euch an etwas Neues heran, das ihr vorher noch nie gebacken habt!

Ich fand die Rezeptauswahl umwerfend und konnte mich gar nicht entscheiden, welches tolle Backwerk es werden soll.
Am Ende habe ich mich für eine Schokoladentorte mit Orangenfüllung und Schokoladenicing entschieden.



Für eine kleine Torte (18cm) braucht ihr:

  • 175g Margarine
  • 170g Zucker
  • 30g Kakao
  • 150g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • 3 Eier
  • 1 Glas Orangenmarmelade
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 50g Butter
In einer großen Rührschüssel Eier, Zucker und Margarine mit dem Handmixer verrühren. Mehl, Kakao und Backpulver hinzugeben und gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
Eine kleine Springform einfetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen.
Bei 170 Grad (Umluft) im vorgeheizten Ofen für etwa 45 Minuten backen.

Wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist, einmal in der Mitte halbieren. Die Orangenmarmelade auf den unteren Kuchenboden geben und den zweiten Boden daraufsetzen.

Die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen.
Zum Schluss die flüssige Schokolade über den Kuchen gießen.

Ich habe danach noch eine Wimpelkette als Deko gebastelt und auf den Kuchen gesteckt.
Die Anleitung für eine DIY Wimpelkette werde ich euch bald vorstellen.


Habt ihr heute schon gebacken? Wenn ja, welches ist euere Rezept zum World Baking Day?

Bis bald!



Today it's World Baking day 2013.
The idea is that people from all over the world share their passion and bake today.
100 bakers from different countries shared their favorite recipes as inspiration.
The motto is "Bake Brave". So if you din't try to bake something new yet get up and bake!
I really loved to read all the great recipes and it wasn't easy to decide which cake to bake. In the end I decided to make a chocolate cake filled with orange jam and chocolate icing on top.

For a small cake you need:

  • 175g margarine
  • 170g sugar
  • 30g cacao
  • 150g flour
  • 1 teaspoon baking powder
  • 3 eggs
  • 1 glas orange jam
  • 100g bitterweet chocolate
  • 50g butter
In a big bowl mix margarine, eggs and sugar. Then add flour, baking powder and cacao and mix everything.
Grease your springform pan and spread the dough in it. Bake in the preheated oven for 45 minutes (170 degree).
Let the cake cool down. 
Now divide the cake into two cake bases. One one spread the orange jam and put the second one on it.
Melt chocolate and butter and pour the icing over your cake.
Enjoy!

Samstag, 18. Mai 2013

Holland- Shopping Part I

Hey ihr Lieben,

da ich nur 15 Autominuten von den Niederlanden entfernt wohne, hat es sich an den letzten Feiertagen bei uns natürlich angeboten einen kleinen Besuch dort zu starten.
Ich liebe vor allem HEMA und es gab dort ganz viele tolle, hübsche Back- und Dekoutensilien, die ich euch nicht vorenthalten möchte.


Hier die gesamte HEMA Ausbeute:

  • kleine pinke Folienbeutel mit weißen Punkten
  • Baking Cases mit Sternen (auf jeder Seite in einer anderen Farbe)
  • Eisbecher in gel mit Punkten und türkis-weiß-gestreift
  • Cupcake-/Muffinförmchen in pink mit weißen Punkten und rot/weiß kariert
  • bunte Nonpareilles
  • pinke Fähnchen mit weißen Punkten
  • Fähnchen in Neonfarben
  • Pfefferminzbonbons für die Handtasche :-)


Die Baking Cases sind recht groß und somit perfekt für Minikuchen geeignet.


Ich plane die Eisbecher als Baking Cases zu verwenden und meinen leckeren Cheesecake mit Kirschen darin zu backen.


Auch Einige Beautysachen sind in meinen Shoppingtaschen gelandet, diese werde ich euch aber in Part II vorstellen.

Kennt ihr HEMA schon?

Ich wünsche euch einen tollen Samstag!

Freitag, 17. Mai 2013

Mini KitKat & m&m's cakes mit Milka-Philadelphia-Creme

Hallo ihr Lieben!

Ist es bei euch auch so grau? Und das im Mai... Dagegen habe ich ein Rezept: Schokolade, am besten viel Schokolade und zwar in Form himmlischer kleiner Törtchen.
Schokoladenkuchen mit einer Milka-Philadelphia-Creme, KitKats ummantelt und mit m&m's gefüllt.


Klingt gut? Dann ist hier das Rezept:

Zutaten für 5 Törtchen:

Für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 30g Kakaopulver
  • 160g Zucker
  • 2 Eier
  • 70g weiche Butter
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 125ml Milch
Für die Creme:
  • 1 Packung Milka Philadelphia
  • 50g weiche Butter
  • 50g Puderzucker
Außerdem braucht ihr KitKats und m&m's.

Für den Teig Eier, Zucker und Butter schaumig schlagen. Dann die übrigen Zutaten hinzugeben und für etwa 2 Minuten mit dem Handrührgerät vermischen.
In einer Springform (28cm) für 30 Minuten backen und den Kuchen auskühlen lassen.

Für die Creme zunächst Butter und Puderzucker mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Milka-Philadelphia dazugeben und auf höchster Stufe etwa 3 Minuten aufschlagen.

Den Kuchen in zwei dünne Böden (etwa 1cm Höhe) teilen und mit einem Glas runde kleine Kuchenböden ausstechen.
Je einen Kuchenboden mit Creme einstreichen und einen zweiten daraufsetzen. Danach das ganze Törtchen mit der Creme einstreichen.
Die KitKats teilen und rundherum an die Törtchen andrücken. Die Mitte mit m&m's füllen und zum Schluss ein Satinband umbinden.


Habt ihr auch ein Gute-Laune-Rezept? Wenn ja, welches?

Ich wünsche euch einen schokoladigen Freitag!

P.S. Wenn ihr noch auf der Suche nach der perfekten Deko für eure Törtchen seit, dann schaut doch mal bei der lieben Joanna von Liebesbotschaft vorbei, denn dort gibt es ein Set von "my bridal shower" und einen Gutschein für den Onlineshop "my bridal shower" zu gewinnen.
Oder macht bei dem tollen Giveaway von eva&ich mit. Dort gibt es ein Set vom Onlineshop "Blueboxtree".

Dienstag, 14. Mai 2013

Pink Box Mai 2013 - Review

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich euch gestern bereits die Douglas Box of Beauty vom Mai vorgestellt habe, möchte ich euch heute meine Pink Box für Mai zeigen.
Es ist eine Premiere, denn es war meine allererste Pink Box - und wird auch erst einmal die Letzte gewesen sein.

Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, dem wird nicht verborgen geblieben sein, dass ich die neumodischen Beautyboxen liebe. Ich liebe Kosmetik und Überraschungen, da sind Beautyboxen wie für mich gemacht :-)

Als der Hype vor etwa zwei Jahren hier in Deutschland angefangen hat, waren die Boxen noch mit wirklich tollen Luxusproben bestückt und in meinen Augen da, was sie sein sollten (Ich erinnere mich noch sehr gerne an die ersten Glossyboxen).
Irgendwann hat es leider etwas nachgelassen und gleichzeitig wurden bei einigen Anbietern die Preise erhöht. Deshalb habe ich zur Zeit nur noch ein Abo der Douglasbox und ab und zu bestelle ich auch die Glossybox.

In diesem Monat gab es das Angebot die erste Pink Box gratis zu bekommen (den Gutscheinseiten sei Dank).
Man brauchte keinen Code sondern musste einfach nur Neu-Abonennt werden und ganz normal bestellen.
Möchte man keine weitere Pink Box erhalten, muss das Abo bis zum 15.Mai gekündigt werden.

Mit Vorfreude habe ich dann meine erste gratis Pink Box erwartet (man weiß ja nie, was sich die Firmen für den Monat haben einfallen lassen) und am Samstag kam sie zeitgeleich mit der Douglasbox an.
Die Verpackung hat mir wirklich gut gefallen. Die Box war in einem großen Karton, in dem sie nicht verrutschen konnte und beim Öffnen strahlte mich eine knallpinke, quadratische Box an.
In der Box waren die Produkte mit schwarzem Seidenpapier und pinkem Satinband verpackt.

In der Box waren insgesamt 7 Produkte, wovon eines eine Probe eines Blasenpflasters war, die in jeder Box war.
Dazu gab es eine Zeitschrift, bei mir war es die "Couch", allerdings die April Ausgabe, die ich schon gelesen habe.
Außerdem gab es einen 5€ Gutschein für die erste Bestellung bei Bloomy Days.

Hier könnt ihr alle Produkte sehen:



Inhalt:


  • Flora Mare Tages- und Nachtcreme *5 (Originalgröße, 50ml 18,50€)
  • Dove Intensiv-Reperatur 1-Minute-Kur-Spülung (50ml, Originalgröße 180ml 3,99€)
  • Chin Min Sport Spray (Originalgröße, 30ml 3,90€)
  • Tiroler Nussöl (30ml, Originalgröße 75ml 9,90€)
  • Schaebens Totes Meer Maske (Originalgröße, 0,99€)
  • Lacoste Probe "Pour Femme" (2ml, Originalgröße 30ml 42,00€)
Bei den Produkten war leider kein Einziges dabei, das mich angesprochen hat.
Da die Box gratis war, war es schön Pink Box einmal testen zu können. Hätte ich jedoch 12,90€ dafür bezahlt, hätte ich mich sehr geärgert.
Ob es eine zweite Chance für diese Beautybox gibt weiß ich noch nicht.

Habt ihr auch die Pink Box Mai bekommen? Was war in eurer drin und hat es auch gefallen?

Bis bald !







Montag, 13. Mai 2013

Douglas Box of Beauty Mai 2013 - Review

Guten Morgen Beautyqueens,

am Samstag konnte ich meine Douglas Box für den Monat Mai bei der Post abholen.
Auf das Hauptprodukt war ich ja schon sehr neugierig, vor allem weil mir die Auswahl der Maxiproben in diesem Monat nicht so sehr gefallen hatte (Hier könnt ihr alles noch einmal genau nachlesen).

Ich hatte mich für die folgenden vier Maxiproben entschieden:

  1. Lancaster Tan Maximizer, 50ml
  2. Biotherm Aquasource BB Cream, 5ml
  3. Artdeco Magnetlidschattenbox inkl. Refill in einem hellen Beige
  4. Guerlain "La petite robe noir" Eau de Parfum Miniatur, 5ml
Außerdem gab es in diesem Monat als Goodie ein Probenset der Bamboo Color Hold+ Haarpflegeserie. Es gab je eine Probe des Haarshampoos, des Conditioners und der Haarmaske.


Nach dem Auspacken war ich natürlich sehr gespannt wie denn nun das Hauptprodukt "Beauy System Seathalasso Eau de Toilette" riecht.
Leider ist es überhaupt nicht mein Duft. Direkt nach dem Auftragen riecht es sehr stark nach Alkohol und nach etwas Einwirkzeit riecht es sehr penetrant. Mich hat es leider eher an das Parfüm meiner Uroma (Kölnisch Wasser 4711) erinnert.
Somit wird das Parfüm leider keine Verwendung bei mir finden, was ich sehr schade finde, denn die kleine Größe für die Tasche fand ich super.

Die After Sun Lotion von Lancaster habe ich im letzten Jahr bereits mehrmals gehabt und finde sie richtig gut. 
Es ist eine schnell einziehende, feuchtigkeitsspendende Creme mit Sun-Marin-Komplex.
Außerdem schützt sie mit ihrem patentierten RPF-Komplex umfassend vor freien Radikalen und beugt so vorzeitiger Hautalterung vor. 
Zusätzlich enthält sie spezielle Inhaltsstoffe, die die Melaninsynthese stimulieren und somit für eine intensiverer Bräune sorgen.
Sobald sich die Sonne wieder sehen lässt und ein ausgiebiges Sonnen drin ist, werde ich sie also gleich wieder benutzen. 
Originalgröße: 250ml für 29,95€

Von der Aquasource BB Cream habe ich in den letzten Wochen schon viel gelesen und da ich sehr trockene Haut habe, habe ich mich gefreut, dass es dieses Produkt als Maxiprobe gab.
Es gibt die BB Cream in zwei Farbtönen, wobei hier die hellere Version enthalten war. Zum Testen aber vollkommen in Ordnung.
Biotherm wirbt damit eine tiefenwirksame Feuchtigkeitspflege mit natürlicher Abdeckung für mehr Ausstrahlung und einen perfektionierten Teint zu bieten.
Mich konnte die BB Cream leider nicht überzeugen, da sie kaum abdeckt und ich auch die feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften nicht überragend finde.
Originalgröße: 30ml für 24,95€

Die Artdeco Magnetlidschattenbox bietet Platz für mehrere Lidschatten und ein Rouge. 
Enthalten war ein Lidschattenrefill in einem hellen Beige aus der limitierten Deta van Teese Kollektion. Ich verwende helle Töne gerne als Basis für mein tägliches Augenmake-Up und der Lidschatten fühlt sich wirklich gut an.
Er lässt sich super auftragen und setzt sich nicht in der Lidfalte ab.
Beides war in Originalgröße enthalten. Preise: Lidschattenbox: 12,80€, Lidschatten: 4,80€

Als Letztes habe ich mich für die Miniatur des Guerlain "la petite robe noir" entschieden.
Ich finde die kleinen Flaschen perfekt, wenn ich über das Wochenende verreise. 
Der Duft gefällt mir sehr gut. Es ist eine fruchtig-blumige Komposition mit einer Überdosis schwarzer Kirschen, Mandeln und delikaten Beeren.
Veredelt wird die Kreation durch Rose, schwarzen Tee und Lakritz-Aromen.
Originalgröße: ab 30ml für 54,90€ 

Insgesamt hat die Beautybox mich im Mai leider nicht überzeugen können und ich hoffe, dass es im Juni wieder besser wird.

Was habt ihr ausgewählt und hat euch die Box gefallen?

Bis bald !

Sonntag, 12. Mai 2013

Muffins à la Zupfkuchen

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich ein neues Backrezept für euch und die Muffins schmecken wirklich richtig lecker kann ich euch schon einmal verraten :-)

Auf dem Blog foods made with love gibt es zurzeit ein tolles Giveaway. Anlässlich des ersten Bloggeburtstags gibt es zwei tolle Backformen zu gewinnen.
Um teilzunehmen muss eines der Rezepte auch dem Archiv nachgekocht bzw. nachgebacken werden.

Mir hat direkt das Rezept für die Muffins à la Zupfkuchen gut gefallen. Allerdings habe ich sie nicht mit Stevia (wie beim Versuch, der im Rezept angegeben war) gemacht, sondern ganz normal mit Zucker.

Das Rezept hat prima funktioniert und deshalb möchte ich es euch nicht vorenthalten.
Ihr müsst nur etwas aufpassen, dass die Muffins nicht zu lange backen, denn sonst geht die Quarkmasse zu sehr auf und ihr habt nachher Risse obendrauf (wie es mir passiert ist ;-) ).



Für 12 Muffins braucht ihr:


  • 3 Eier
  • 200g Zucker
  • 200g weiche Butter
  • 2 EL Kakao
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 500g Quark (ich habe Quark mit 20% Fett in der Trockenmasse genommen)
  • 200g Mehl
Als Erstes 1 Ei, 100g Zucker, 200g Mehl, 100g Butter und Kakao zu einem Mürbeteig verkneten und diesen für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Für die Quarkmasse zunächst die Eier trennen und Eiweiße steif schlagen. 
In einer zweiten Schüssel 100g Butter, Vanillinzucker, Eigelbe und 100g Zucker schaumig schlagen. 
Danach Quark und Puddingpulver dazugeben und nochmals gut verrühren. Zum Schluss die steifgeschlagenen Eiweiße unterziehen.
Nun den Mürbeteig etwa 0,5cm dick ausrollen. Dann Kreise ausstechen, um die Böden der Papierförmchen damit auszulegen.
Danach die Quarkmasse in die Förmchen geben. Aus dem übrigen Mürbeteig kleine Streusel machen und über die Quarkmasse geben.

Im vorgeheizten Ofen bei 165Grad (Umluft) etwa 25 Minuten backen.


Viel Spaß beim Ausprobieren!




Today I have a new recipe for you and it tastes great!
It was the first time that I tried Zupfkuchen muffins and it worked :-)
Here's the recipe ( makes 12 muffins):
Knead together 1 egg, 100g sugar, 100g soft butter and 2 EL cacao to get a shortcrust. Put the dough into the fridge for 30 minutes.
Then seperate two eggs and whisk egg whites until they're stiff. In a second bowl mix 100g soft butter, 1 package vanillinsugar, egg yolks and 100g sugar. Add 500g curd or creamcheese and 1 package vanilla custard powder. Last add the stiff egg whites.
Now roll out the dough and prick out circles to cover the bottoms of your muffin pans. Add the creamcheese mass. Make little streusel from the rest of your shortcrust dough and spread over your muffin pans.
Bake for 25 minutes (165 degree). Make sure to bake them not to long, because otherwise they will raise to much and crackle.
Enjoy!



Freitag, 10. Mai 2013

Benefit "Bellabamba" & new eyeshadow

Hallo ihr Hübschen!

Heute möchte ich euch zwei meiner neuen Beautyprodukte vorstellen, die ich schon jetzt liebe, weil sie einfach tolle Farben haben.

Das Erste ist ein Rouge von Benefit. Ich habe schon Unzählige ausprobiert, aber noch nie war eins dabei, dass mir 100%ig gefiel und das ich hätte nachkaufen wollen.
Entweder waren sie zu rosa, oder zu rotstichig, oder zu blass oder oder oder. Dabei habe ich Puderrouges ausprobiert, flüssige Varianten (Benefit Posietint und Benetint ) und auch Cremerouges.
Von der Konsistenz am besten gefiel mir am Ende Puderrouge, da es sich am einfachsten verblenden lässt und die Deckkraft gut zu variieren ist.
Allerdings wollte ich eines mit einer guten Haltbarkeit, damit ich nicht fünf Mal am Tag zum Pinsel greifen muss.

Da ich den Benefitcountern ja nie widerstehen kann, habe ich mich dort gleich einmal nach Rouges umgesehen.
Ich hatte bereits das "Sugarbomb" in der Miniversion gehabt und war mit der Haltbarkeit sehr zufrieden, nur die Farbe gefiel mir zu meiner Make Up Farbe nicht.
Ich habe dann das "Bellabamba" entdeckt und war nach dem ersten Ausprobieren direkt begeistert.
Die Farbe ist perfekt, weil sie eine tolle Mischung aus sattem Pink, Koralle und einem Hauch Rot bietet. Außerdem hat sie feine goldene Schimmerpartikel, sodass das Ganze etwas weicher wirkt.



"Bellabamba" ist dann also in meiner Einkaufstüte gelandet und seitdem freue ich mich jeden Morgen es zu benutzen.

 Die Verpackung ist (wie bei allen Benefit Produkten) wunderschön bunt und in der typischen Pappschachtel. 
Innen hat es im Deckel einen kleinen Spiegel und auch ein kleiner Pinsel liegt bei. Im Gegensatz zum Pinsel des "Hello Flawless" Puders sind die Pinselhaare schön weich und ich benutze ihn wirklich gerne (der wohl Erste Pinsel eines Puders/Rouges, den ich tatsächlich einmal verwende).
Noch einen Pluspunkt gibt es für den fruchtigen Geruch nach Melonen, der direkt an den Sommer erinnert :-)
Bekommen könnt ihr das Rouge an Benefitcountern (z.B. bei Galeria Kaufhof), bei Douglas und Parfümerie Pieper (nur in bestimmten Filialen, aber ansonsten online) und bei Benefit selber (hier)



Danach habe ich bei dm noch einen tollen Lidschatten aus der limitierten Edition "Guerilla Gardening" entdeckt.
Ich verwende helle Lidschatten sehr gerne als Basis und das helle grau hat mir direkt gut gefallen.
Der Lidschatten ist sehr samtig und lässt sich super auftragen und verblenden. Einmal aufgetragen fällt er kaum auf und lässt die Augen nur etwas heller wirken.
Perfekt also für jeden Tag und die Preise der essence Produkte finde ich immer unschlagbar.
Teilweise gibt es die "Guerilla Gardening" Produkte noch in dm Märkten. Der Lidschatten kostet 1,95€.




Habt ihr auch neue Beautyprodukte entdeckt, die schon jetzt zu Lieblingen geworden sind?

Bis bald!










Instagram

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.