Mittwoch, 31. Dezember 2014

Goodbye 2014 - Hello 2015!

Nun geht schon wieder ein Jahr zu Ende und ein Neues beginnt.  Als ich 2014 die letzten Tage etwas habe Revue passieren lassen, habe ich mich auch gefragt wo so mancher Monat geblieben ist - denn es fühlt sich so an, als hätte das Jahr eben erst angefangen. Und dann fielen mir so viele Momente aus diesem Jahr ein, die mir bestätigt haben, dass es eine tolle, aufregende und vor allem spannende Zeit in diesem Jahr war und doch eine ganze Menge passiert ist.

Heute vor einem Jahr steckte ich gerade mitten in meinem Praktikum und hatte meine Bachelorarbeit vor mir - wobei ich ziemlich sicher war, dass ich wohl die erste Studentin sein würde, die dieses Hürde nicht meistert - und nun darf ich mich seit einigen Monaten doch tatsächlich stolz Bachelorette nennen und stehe mitten im Berufsleben.
Zwischendurch bin ich umgezogen, habe eine komplette Wohnung renoviert und es fühlt sich toll an endlich in der ersten eigenen Wohnung zu wohnen. 2014 war ganz schön spannend.

Das letzte Jahr hat mich oft zweifeln lassen und mir am Ende aber immer wieder gezeigt, dass es gut ausgehen wird - eine Weisheit, die ich mit ins nächste Jahr nehmen werde.
Zu Beginn des Jahres hatte ich einige Wünsche und Pläne für das kommende Jahr. Aber ich musste auch feststellen, dass manchmal Plan A nicht funktioniert und dann kein Plan B oder Plan C bereit liegt, sondern man einfach darauf vertrauen muss, dass es eine Lösung geben wird.
Natürlich denkt man erst einmal, dass man nach dem Studium direkt einen Job findet und umso enttäuschter ist man, wenn es nicht direkt klappt und noch umso glücklicher, wenn man endlich einen Job gefunden hat.

Ich als große Pläne-Schmiederin und To-Do Listen- Liebhaberin musste lernen, dass man manchmal einfach planlos ist. Das Leben ist nunmal nicht planbar, aber gerade das macht es ja so lebenswert.
Und natürlich heißt das nicht, dass man keine Träume oder Wünsche hat, für die man kämpft, aber der Weg zum Ziel kann manchmal einfach etwas steiniger werden.
Ganz oft erinnerten mich manche Projekte an eine Wanderung zur Bergspitze. Am Anfang sind die Wege ausgeschildert, es gibt Wegbegrenzungen und gute Wanderwege. Desto weiter man aber nach oben kommt, desto weniger Leute waren dort und desto schwieriger wird es weiterzukommen. Zwischendurch wird man nach harten Etappen aber immer wieder mit einem atemberaubenden Ausblick belohnt, der einem zeigt, was man schon alles geschafft hat und wofür es sich lohnt weiterzugehen. Kurz vor der Bergspitze gibt es dann keine Ausschilderung mehr und es braucht ganz schön viel Geduld sich durchzukämpfen - aber das Gefühl am Ende angekommen zu sein ist das Größte. Deshalb geht es in 2015 weiter Richtung Bergspitze.

In diesem spannenden Jahr gab es natürlich auch hier auf dem Blog viel Neues und ich bin sehr dankbar für das, was ich durch das Bloggen erleben durfte.
Ich habe in den letzten zwei Jahren so viele tolle Menschen kennenlernen dürfen und es sind daraus sogar Freundschaften im realen Leben entstanden, die ich nicht mehr missen möchte.
Außerdem ist es großartig zu erleben, dass ihr als Leser meinen Blog so sehr unterstützt und ihr so viel Freude daran habt - vielen Dank, dass es euch gibt.

Egal ob Rezepte, Beautyfavoriten, Cafétipps, neu entdeckte Shops, Outfits oder Buchvorstellungen - 2014 gab es all das auf Victoria's Little Secrets zu entdecken. Und weil es so schön war, gibt es hier noch einmal meine Lieblingsposts des letzten Jahres für euch:

Der perfekte Schokoladenkuchen
DIY Hochzeitsbox
5 Tipps für Last Minute Sommerfeeling
Ein Hauch von Frankreich im Badezimmer
Lovelylisciousbox - Box of Sunshine
Bananen-Karotten-Kuchen mit Chaifrosting

Der perfekte Mädels-DVD-Abend
Vegan Berry Lemonade Cake
SOS Last-Minute Weihnachtsgeschenke verpacken
Homemade Weihnachts-Granola

DIY Schokolöffel
Veganer Erdnussbutter Guglhupf
Winterlicher Käsekuchen
(M)ein kleiner Hamburgguide
Death by Chocolate Christmas Cheesecakes
Deutschland-Sweettable zur WM
In the city of angels - Hollywood
Coole Drinks für Sommertage
Blueberry Oat Muffins & Blueberry Mint Shake

Heute Nacht heißt es dann "Hello 2015!". Hier stehen schon Cupcakes bereit, der Sekt steht im Kühlschrank, das Kleid glitzert bereits und ich freue mich riesig darauf mit meinen Freunden das neue Jahr zu begrüßen.


Ein wohl trotz fertigem Studium und neuer Wohnung nicht weniger spannendes Jahr, das sicherlich viele tolle Überraschungen bereithält und von dem ich ehrlich gesagt noch gar nichts erwarte. Es gibt keine Vorsätze, die ich Mitte Januar wieder über Bord werfen kann, nur eine kleine Liste von Songs, die am besten zusammenfassen, was ich mir für 2015 wünsche:
  • A little party never killed nobody, Fergie, Q-Tip & GoonRock
  • Glitter and Gold, Rebecca Ferguson
  • Happy, Pharrell Williams
  • Don't you worry child, Swedish House Mafia
Ich wünsche euch eine tolle Silvesterparty - ganz egal wo und wie ihr feiert - und, dass 2015 ein glückliches Jahr mit vielen tollen Augenblicken für euch wird.

HAPPY NEW YEAR!

Montag, 29. Dezember 2014

Post aus meiner Küche - "Knuspern unter'm Weihnachtsbaum"


Yeaaaahhh, Ende November gab es eine besonders freudige Nachricht: Post aus meiner Küche ist zurück.
Pünktlich zu Weihnachten gab es eine neue Runde und natürlich habe ich mich gefreut wie Bolle, mich direkt angemeldet und im Kopf Rezepte rauf- und runtergerasselt, mit denen ich mein Tauschpäckchen füllen könnte. Klar, zum Motto "Knuspern unter'm Weihnachtsbaum" gehören NATÜRLICH Kekse dazu, aber Knuspern tun ja auch andere Leckereien.

Also wurde fleißig überlegt, gebacken und gepackt und zu meiner lieben Tauschpartnerin Julia von herebybike machte sich dann im Dezember ein Päckchen mit Homemade Christmas Granola, Santa's Favorite Cookies und einem DIY Set für heiße Schokolade auf den Weg. Hinter Santa's Favorite Cookies versteckten sich dabei Kokosmakronen, Vanillekipferl, Zimtschnecken-Kekse, Haferflocken-Schoko-Kekse und Pfeffernüsschen.

Auch mein Päckchen kam einen Tag vor Weihnachten an und ich war natürlich ziemlich neugierig, was sich Julia überlegt hatte.




In meinem Paket versteckten sich liebevoll in Packpapier verpackte Schachteln mit fünf unterschiedlichen Sorten Plätzchen - perfekt zum Knuspern unter'm Weihnachtsbaum. Und weil ich an dem Tag gerade mal nur gefrühstückt hatte, mussten einige Plätzchen auch direkt dran glauben - denn sie waren unglaublich lecker!
Es gab sehr leckere Kokosmakronen, Nürnberger Lebkuchen, Lebkuchenanhänger, Eissterne und gefüllte Weihnachtsglocken - und eine Sorte leckerer als die andere. Vielen lieben Dank für dieses tolle Päckchen liebe Julia, ich habe mich riesig darüber gefreut und es war sehr, sehr lecker!


Ich hoffe, dass es auch in 2015 wieder heißt "Ran' an die Öfen und Töpfe und ab die Post!". Die Aktion ist wirklich unglaublich toll und es macht immer wieder riesige Freude jemand völlig Unbekannten zu beschenken und auch selber ein liebevolles Päckchen mit Leckereien aufmachen zu dürfen.

Bis bald!

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Getting ready for XMAS


Hallo ihr Lieben,

nun sind es nur noch wenige Stunden bis zum heiligen Abend und damit geht Weihnachten so richtig los.
Hier liegt schon das neue Kleid bereit, gleich werden noch die Fingernägel weihnachtlich lackiert und meine kleinen Rentier-Ohrstecker dürfen natürlich auch nicht fehlen.



Die Geschenke sind alle verpackt, gleich werde ich noch die letzten Karten schreiben und dann kann Weihnachten 2014 starten.


Ich freue mich schon sehr auf Heiligabend und die Weihnachtstage und wünsche auch euch eine tolle Zeit mit euren Liebsten.

Frohe Weihnachten!

Montag, 22. Dezember 2014

SOS - Last Minute Weihnachtsgeschenke verpacken


Nur noch zwei Tage bis Weihnachten und euch fällt heute plötzlich ein, dass ja auch noch Geschenke verpackt werden müssen? Und dann habt ihr feststellen müssen, dass leider noch gar kein Geschenkpapier da ist?
Dann gibt es jetzt 2 Lösungen: 1. Ihr macht euch schnell auf den Weg in die überfüllte Stadt und die noch überfüllteren Geschäfte und versucht im Gedränge noch eine der letzten Rollen Geschenkpapier und im Idealfall passendes Schleifenband dazu zu ergattern oder 2. Ihr lest schnell weiter und findet Zuhause noch ein paar tolle Sachen, mit denen sich eure Sachen super schick verpacken lassen - ganz ohne Geschenkpapier.

Ich habe für euch einige Ideen gesammelt wie sich die letzten Weihnachtsgeschenke ganz ohne Geschenkpapier hübsch verpacken lassen und das mit Sachen, die jeder Zuhause hat.

Und das könnt ihr brauchen:
  • Alufolie
  • Backpapier
  • Servietten
  • leere Toilettenpapier- oder Küchenpapier-Rollen
  • Lametta (einfach schnell ein bisschen vom Tannenbaum stibitzen)
  • kleine Tannenzweige (...s.o.)
  • Bäckergarn oder Geschenkband
  • Plätzchenausstecher
  • Masking Tape
  • Muffinförmchen
  • Cake-Topper
  • Stempel
  • Süßigkeiten
Bücher, CD's oder andere rechteckige Päckchen lassen sich prima in Backpapier, Alufolie oder Servietten verpacken. Die Serviette könnt ihr je nach Größe einfach auseinanderfalten, dann passen selbst etwas größere Bücher herein. Die Alufolie könnt ihr entweder klassisch glatt verwenden oder vorher kurz etwas zusammenknüllen und wieder auseinanderfalten, um der Folie eine Struktur zu verleihen.


Kleinere Geschenke, wie z.B. Gutscheine, Nagellack oder eine kleine Handcreme kann man prima in leeren Toilettenpapier- oder Küchenpapier-Rollen verpacken. Ich habe die Rollen anschließend in Backpapier gewickelt und entweder mit einer hübschen Serviette oder mit Masking-Tape verschönert.


Anstelle von klassischem Geschenkband eignet sich auch Bäckergarn prima oder ihr nehmt etwas Lametta und bindet damit die Enden eurer Verpackung mit einer Schleife zu.
Mit kleinen Tannenzweigen, Plätzchenausstechern oder Süßigkeiten, die ihr z.B. als Stern anordnet könnt ihr den Geschenken dann noch den letzten Schliff verleihen. Außerdem könnt ihr auch Cake-Topper hübsch am Geschenk befestigen oder Schleifen aus Servietten falten.


Auch Muffinförmchen eignen sich toll als Geschenkverpackung. Ich habe hier das Geschenk in eine Serviette gewickelt, oben zugebunden und das ganze in ein hübsches Muffinförmchen gesetzt.
Natürlich könnt ihr die Muffinförmchen auch noch mit Stempeln aufhübschen.

Ich bin mir sicher ein paar der Dinge habt ihr auch bei euch Zuhause und dann könnt ihr direkt loslegen und in Ruhe Geschenke verpacken ohne noch einmal in die Stadt hetzen zu müssen.



Bis bald!


Sonntag, 21. Dezember 2014

Ich back's mir: Baileys - Baumkuchen


Hallo ihr Lieben,

heute gibt es meinen letzten Beitrag für 2014 zu der Aktion "Ich back's mir", die die liebe Claretti von Tastesheriff dieses Jahr in Leben gerufen hat.
Jeden Monat wird zu einem bestimmten Thema gebacken und ab dem 26. eines jeden Monats werden die Rezepte veröffentlicht. Wegen Weihnachten gibt's diesen Monat schon früher die Rezepte und vielleicht habt ihr ja sogar Lust meinen Weihnachtskuchen zur Weihnachten als Dessert oder zum Kaffeetrinken nachzubacken.

Das Thema im Dezember lautete "Weihnachtskuchen" und sehr gerne mag ich zu Weihnachten den winterlichen Cheesecake, den ich euch im letzten Monat gezeigt habe, aber auch Baumkuchen gehört für mich unbedingt zu DEN Kuchen dazu, an die ich bei Weihnachten denke.
Also habe ich mich mal rangewagt an meinen ersten Baumkuchen und ihn dazu noch mit einem guten Schuss Bailey verfeinert - seeeehr lecker und ehrlich gesagt gar nicht so schwer. Ein wenig Zeit braucht ihr schon zum Backen, da jede Schicht einzeln gebacken wird, aber nebenbei lassen sich wunderbar die letzten Geschenke verpacken :-)

Also, Lust auf einen weihnachtlichen Baumkuchen? Dann geht's los:

Ihr braucht (für eine kleine Backform 12 x 10cm):
  • 5 Eier
  • 150g weiche Butter
  • 170g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 50ml Baileys
  • 115g Mehl
  • 75g Stärke
  • 2 EL Aprikosenmarmelade + 1 TL Zucker
  • 100g Zartbitterschokolade oder Kuvertüre
Zunächst den Backofen auf 200°C mit Grill vorheizen.
Butter cremig schlagen, Zucker und Vanillinzucker dazugeben und gut verrühren. 2 ganze Eier, 2 Eigelbe und Baileys dazugeben und alles gut verrühren.
Mehl, Stärke und Backpulver mischen und Esslöffelweise zum Teig dazugeben. Eiweiße steif schlagen und portionsweise unterheben.
Die Backform fetten und einen EL Teig darin verteilen. Für etwa 2-3 Minuten backen lassen, bis der Teig oben eine schöne braune Farbe hat. Anschließend den nächsten EL Teig darauf verteilen und wieder 2-3 Minuten backen. Das wiederholt ihr nun so lange bis der Teig aufgebraucht ist.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, Aprikosenmarmelade, 1 TL Zucker und 1 EL Wasser in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Anschließend den Kuchen damit einpinseln.
Schokolade oder Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf dem Kuchen verteilen.


Am besten hält sich der Kuchen in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank.

Ich wünsche euch einen schönen restlichen vierten Adventssonntag!


Samstag, 20. Dezember 2014

Last Minute Weihnachtskekse


Hallo ihr Lieben,

so langsam rückt das Fest immer näher und ehrlich gesagt war die letzte Woche auch ganz schön stressig, denn immer wieder ist mir noch etwas eingefallen, dass ich auf keinen Fall vergessen wollte.
Mittlerweile habe ich aber ein passendes Kleid, die (hoffentlich) passenden Schuhe liegen noch im Paket zur Abholung bereit und die meisten Geschenke sind auch schon verpackt.
Zwischen den ganzen Vorbereitungen darf aber keinesfalls das Plätzchen backen fehlen und so habe ich schon am letzten Wochenende eine kleine Weihnachtsplätzchen-Backsession eingelegt.

In diesem Jahr wollte ich aber ausnahmsweise mal keine aufwändigen Verzierungen und langes Ausstechen, sondern habe mir ein paar Rezepte für "flotte" Kekse rausgesucht.
Nichts desto trotz sahen die Weihnachtskekse am Ende toll aus und das Wichtigste: sie schmecken auch so.

Die Rezepte sind absolut Last Minute tauglich und falls ihr dieses Jahr noch nicht gebacken habt und das dieses Wochenende noch schnell nachholen möchtet, habe ich hier 3 der Rezepte meiner diesjährigen Kekse für euch:

Zimtschnecken-Kekse (Rezept aus dem Buch Advent Advent):
(reicht für etwa 2 Bleche)

  • 150g weiche Butter
  • 100g Frischkäse
  • 160g brauner Zucker
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 2 Eigelbe
  • 400g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
+ 160g Zucker, 2 gehäufte TL Zimt, 60g zerlassene Butter

Butter, Zucker, Vanillinzucker und Butter schaumig schlagen. Eigelbe dazugeben und gut verrühren. Mehl und Backpulver vermischen, nach und nach dazugeben, alles verrühren und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Anschließend den Teig ausrollen, Zucker, Zimt und zerlassene Butter mischen und die Mischung gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Nun den Teig zusammenrollen und in etwa 1,5 cm breite Scheiben schneiden.
Im vorgeheizten Ofen bei 185°C für 10-12 Minuten backen.


Pfeffernüsschen:
(für 2 Bleche)
  • 100g weiche Butter
  • 50ml Milch
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 125g brauner Zucker
  • 250g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • ganze Mandeln
Butter und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Übrige Zutaten (außer die Mandeln) dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Je einen TL des Teiges zu einer kleinen Kugel formen, leicht andrücken und eine Mandel in die Mitte setzen. 
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 15 Minuten backen.


Vanillekipferl:
(für 2 Bleche)
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 400g Mehl
  • 150g Puderzucker
  • 200g Butter
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eigelbe
+ Puderzucker, 2 Päckchen Vanillinzucker


Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig kleine Kipferl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Im vorgeheizten Ofen bei 175°C etwa 10 Minuten backen.
Wenn die Kipferl ausgekühlt sind Puderzucker in eine Schüssel sieben, Vanillinzucker unterrühren und die Kipferl darin wenden.


Ich wünsche euch einen schönes viertes Adventswochenende!

Bis bald!


Donnerstag, 18. Dezember 2014

Glossybox Dezember: Winter Moments Edition


Am Wochenende war es wieder so weit und die Glossybox für den Dezember kam an - leider schon die letzte Beautybox für dieses Jahr.
In den letzten beiden Monaten war ich überhaupt nicht überzeugt vom Inhalt der Glossybox, und deshalb umso mehr gespannt was sich in der Box zu Weihnachten verstecken würde.
Das Motto im Dezember: Winter Moments. Darunter kann man sich ja eine ganze Menge vorstellen, aber die Idee des Glossybox-Teams dahinter eine Box zu gestalten, die alles enthält, was zu kalten Wintertagen und gleichzeitig einem rauschenden Jahresabschluss passt, klang ziemlich spannend.

Da ich in diesem Monat auch eine der Ersten war, bei denen der Paketmann mit dem schwarz-rosa Karton klingelte, hatte ich auch noch überhaupt keinen Überblick, welche Produkte es geben könnte. Aber eine Überraschung ist ja eigentlich immer das Schönste.
Nach dem Auspacken aus dem Umkarton war ich dann erstmal ganz entzückt über das hübsche weihnachtlich-winterliche Design der Box. Die hübschen Schneeflocken auf dem weißen Karton zusammen mit dem tollen rot haben absolut meinen Geschmack getroffen.
In der Box selbst fand ich dann sogar 6 Produkte, denn eins gab es quasi als kleines Weihnachtsgeschenk obendrauf, was ich eine tolle Idee finde.


Und dann habe ich erstmal in Ruhe alle Produkte entdeckt und ich war direkt ziemlich positiv überrascht. Ich hatte etwas Sorge, dass es den x-ten Lippenstift oder Nagellack geben könnte, aber stattdessen gab es lauter tolle Sachen, die ich auch wirklich gerne benutze.

  • Jelly Pong Pong "All Over Glow", Originalgröße (15g, 12,50€)
  • Claire Fisher "Regenerierende Nacht-Handpflege", Originalgröße (60ml, 5,95€)
  • Bellápiere Cosmetics "Cosmetic Glitter", Originalgröße (3,75g, 12,99€)
  • Gliss Kur "Million Gloss 10 Tage Glanz-Kur", Originalgröße (150ml, 5,99€)
  • Weleda "Lavendel-Enstapnnungsbad", Originalgröße für 1 Bad (20ml, 1,95€)
  • Couvrance "Hochverträgliche Mascara", Minigröße
Mein Lieblingsprodukt der Dezember Glossybox ist auf jeden Fall die Handcreme von Claire Fisher. Handcreme benutze ich ja generell sehr gerne und sehr oft und eine Handcreme, die über Nacht extra Pflege spendet ist gerade im Winter super. Ich habe sie auch schon ausprobiert und finde sie richtig klasse.
Aber auch das All Over Glow Gel von Jelly Pong Pong klingt toll und ich werde es an den Feiertagen einmal ausprobieren.

Insgesamt war ich mit allen Produkten wirklich zufrieden und finde, dass die Winter Moments Edition richtig schön ist und eine tolle Mischung aus Pflege und dekorativer Kosmetik zu bieten hat.
Solche Boxen hätte ich gerne öfter!

Wie hat euch die Glossybox im Dezember gefallen?

Bis bald!

Montag, 15. Dezember 2014

Lieblingsweihnachtsfilme und Caramel Candy Apples


Eines der schönsten Dinge in der Weihnachtszeit sind für mich DVD-Abende mit wundervollen Weihnachtsfilmen. Mittlerweile gibt es davon eine kleine Sammlung bei uns und was noch nicht im Regal steht wird einfach schnell ausgeliehen.
Gemütlich auf dem Sofa eingekuschelt, die Kerzen am Adventskranz angezündet und am besten dazu Pizza und anschließend ein paar süße Caramel Candy Apples - das gibt es so nur in der Weihnachtszeit und darauf möchte ich auch niemals verzichten.

Bei meinen ganzen Lieblinsgweihnachtsfilmen wird es manchmal sogar leicht stressig, weil der Advent nur 4 Wochenenden hat, aber notfalls gucke ich immer noch einen Film am 23.Dezember - darf ja schließlich keiner vergessen werden ;-)
Und obwohl ich viele der Filme schon ganz oft gesehen habe, werden sie nie langweilig oder alt, sondern sorgen immer für schöne Weihnachtserinnerungen.

Noch ist ja ein wenig Zeit bis Weihnachten und deshalb habe ich heute eine Liste meiner Lieblingsweihnachtsfilme für euch. Damit kommt ihr garantiert in Weihnachtsstimmung. Und für das Rezept für die passende Verpflegung habe ich natürlich auch für euch - Caramel Candy Apples.
Diese Äpfel schmecken genau so süß und fantastisch wie sie aussehen und falls ihr sie noch nicht kennt, müsst ihr sie unbedingt ausprobieren.

Für 3 Äpfel braucht ihr:
  • 1 Packung Karamellbonbons (ich habe die viereckigen, braunen Bonbons von Stock genommen)
  • 3 Äpfel
  • 50g Schokolade
  • Süßigkeiten nach Wahl, z.B. zerbröselte Oreos, kleingehackte m&m's peanuts, Mini-Marshmallows, Mini-Smarties oder was ihr sonst gerne mögt
  • 3 Holzstiele
Zunächst die Holzstiele in die Mitte der Äpfel stecken.
Karamellbonbons auspacken und zusammen mit 1 EL Wasser in eine Schüssel geben. In der Mikrowelle für etwa 60 Sekunden erwärmen und anschließend gut rühren, bis sich die Bonbons komplett aufgelöst haben. Nun die Äpfel zunächst im Karamell und dann in euren Lieblingssüßigkeiten dippen. 
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und zum Schluss über den Äpfeln verteilen. Nun müsst ihr die Äpfel nur noch fest werden lassen.


Und hier meine Lieblingsweihnachtsfilme für den perfekten vorweihnachtlichen DVD-Abend:

  1. Santa Clause 1-3 (wenn ihr nicht alle Teile schafft, dann empfehle ich euch Teil 2)
  2. Der Grinch
  3. Schöne Bescherung
  4. Verrückte Weihnachten
  5. Tatsächlich Liebe
  6. Blendend Weihnachten
  7. Mein Schatz, unsere Familien und ich 
  8. Kevin allein zu Haus
Guckt ihr genau so gerne Weihnachtsfilme? Und wenn ja, welcher ist euer Lieblingsweihnachtsfilm? Vielleicht gibt es ja noch welche, die ich unbedingt ansehen muss.

Bis bald!

Samstag, 13. Dezember 2014

Death by Chocolate Christmas Cheesecakes


Endlich ist Wochenende und am Sonntag schon der dritte Advent. Langsam wird das "ernst" immer "ernster" und ich fange schon an die ersten Einkaufslisten für Weihnachten zu schreiben (schließlich will ich möglichst nicht am 24. noch in den vollkommen überfüllten Supermarkt stürmen müssen, weil ich etwas vergessen habe) und auch die ersten Geschenke zu verpacken. Für leichte Schnappatmung sorgte gestern Abend auch schon ein bekannter, großer Onlineshop mit 6 Buchstaben, der seine Lieferzeit jetzt schon mit 7-21 Tagen statt sonst üblich 2-3 Tage angibt... Na hoffentlich wird das noch was, sonst heißt es Gutscheine basteln.
Aber zwischen all dem Trubel habe ich mir auch vorgenommen an diesem Wochenende einfach einmal ein wenig Weihnachtszeit zu genießen, die Weihnachtsplaylist aufzudrehen, mich über unseren Tannenbaum zu freuen und dazu gibt's köstliche Death by Chocolate Cheesecakes die auch noch richtig weihnachtlich schmecken.


Natürlich habe ich das Rezept der kleinen weihnachtlichen Schokobomben für euch, damit ihr sie gleich am Wochenende nachmachen könnt. Und falls ihr nun noch etwas skeptisch gegenüber der Kombination von Schokolade und Cheesecake seid, kann ich euch beruhigen - passt fantastisch!


Für 10 Stück braucht ihr:
  • 200g Sahne
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 500g Magerquark
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Speisestärke
  • 3 EL Kakaopulver
  • 5 EL Milch
  • 10 Oreos
  • 50g Oreoschokolade, gehackt
  • 3 Eier
  • 100g Zucker
Sahne und Zartbitterschokolade in einen kleinen Topf geben und Schokolade darin schmelzen. Wenn die Schokolade komplett geschmolzen ist, 5 EL Milch einrühren.
Eier und Zucker cremig rühren, anschließend Quark und nach und nach die Schokoladenmasse dazugeben. Kakopulver, Stärke, Zimt und Lebkuchengewürz mischen und zur Quarkmasse dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Zum Schluss die gehackte Oreoschokolade unterrühren.
In jedes Backförmchen einen Oreokeks legen und die Masse darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 160°C (Umluft) etwa 30 Minuten backen.


Ich wünsche euch ein tolles drittes Adventswochenende!

Bis bald!


P.S.

Das Teeset hat Bloody gewonnen.
Bitte schicke mir eine E-Mail an aboutvictoriaslittlesecrets (at) gmail (dot) com mit deiner Adresse.
Übrigens haben sich noch nicht die Gewinner der letzten Giveaways gemeldet.
Liebe Katja Felix, Stephie von Bastelmix und Lydia, schreibt mir doch eine E-Mail mit eurer Adresse, da ansonsten neu ausgelost werden muss.

Instagram

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.