Mittwoch, 29. Oktober 2014

Bananen-Karotten-Kuchen mit Chaifrosting


Meine Liebe zu Carrot Cake ist groß - sehr groß. Angefangen hat alles mit einem Stück Bananen-Karotten Kuchen von Woyton (für alle, die es nicht kennen, Woyton ist eine Cafékette ähnlich wie Starbucks). Der Kuchen wurde mein absoluter Lieblingskuchen und bei jedem Köln- oder Düsseldorfbesuch mussten wir seitdem zu Woyton und dort ein Stück vom Lieblingskuchen mitnehmen.
Im letzten Jahr habe ich dann den weltbesten Cupcake (ich habe euch ja schon davon erzählt ;-) ) bei Sprinkles in Los Angeles gegessen - eine Carrot Cupcake mit einem unglaublich leckeren Frosting, das nach einem Hauch Zimt und Chai schmeckte.

Am Wochenende war dann Carrot Cake Premiere in unserer Küche, denn einen "richtigen" Carrot Cake habe ich vorher noch nie gebacken. Eins kann ich euch aber versprechen: das Ergebnis ist einfach nur unglaublich lecker und perfekt für Herbst- oder Wintertage. Die Mischung von Banane, Walnüssen und Zimt ist super lecker und die Karotten machen den Kuchen richtig schön saftig. Ein Kuchen, den ihr auf jeden Fall ausprobieren müsst :-)


Und das braucht ihr für 1 Bananen-Karotten-Kuchen mit Chaifrosting (12cm Durchmesser):
  • 150g Mehl
  • 30g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 150g Möhren, geraspelt
  • 1 reife Banane, zerdrückt
  • 125g braunen Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 50g Walnusskerne
  • 80g sehr weiche Butter
  • 2 TL Zimt
Für das Frosting:
  • 200g Frischkäse
  • 30g weiche Butter
  • 2 TL Zimt
  • 3 TL Chai Instant Pulver
  • 50g Puderzucker


Den Backofen auf 200°C vorheizen, die Walnüsse auf ein Backblech mit Backpapier legen und etwa 10 Minuten im Ofen toasten.
Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät dick cremig aufschlagen. Butter und Banane dazugeben und alles gut verrühren. Backpulver mit Mehl, Zimt und Haselnüssen mischen und hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Zum Schluss die Walnusskerne grob hacken und Walnüsse und Karottenraspel unterrühren.
Den Teig in zwei Portionen teilen und einzeln je etwa 35 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180°C backen.
Ich lege beim Backen für Tortenböden meist ein Stück Backpapier oben auf den Teig (einfach rund ausschneiden), denn so verhindert man eine harte Kruste.
Nach dem Backen die Böden gut auskühlen lassen und teilen.

Für das Frosting langsam Frischkäse und Butter verrühren. Puderzucker, Chaipulver und Zimt dazugeben und alles gut verrühren.
Frosting auf den Tortenböden verteilen, zusammensetzen und den Kuchen mit dem übrigen Frosting verputzen. Zur Deko eignen sich Walnusskerne (diese habe ich ebenfalls getoastet).


Zum Servieren durfte dann auch meine neue Tortenplatte von Miss Etoile* zum ersten mal zum Einsatz kommen. Ich finde sie toll und wenn sie mal nicht im Kuchen-Einsatz ist, dann macht sie sich auch als Obstschalen-Ersatz in der Küche prima.

Habt ihr schonmal Karotten-Kuchen gebacken?

Bis bald!



P.S. 
Das Buch "Geschenke aus dem Obstgarten" hat Lydia gewonnen. Bitte schicke mir eine E-Mail mit deiner Adresse an aboutvictoriaslittlesecrets (at) gmail (dot) com :-)


*Vielen Dank an Miss Etoile für die Unterstützung.

Montag, 27. Oktober 2014

Beautyboxen im Oktober


Monatsende heißt Beautyboxenzeit. Im Oktober kamen gleich 3 Beautyboxen bei mir an und natürlich waren sie alle leicht herbstlich angehaucht.

Als Erstes konnte ich vor einigen Tagen meine letzte dm-Lieblinge Box abholen. Leider ist damit mein 3-monatiges Abo zu Ende und ich habe keins bei der letzten Anmeldung "gewonnen", aber vielleicht beim nächsten Mal ja wieder.
Die dm Lieblinge im Oktober standen unter dem Motto "Aufbrezeln für den Oktober". Passend dazu gab es sowohl Pflegeprodukte als auch dekorative Kosmetik:


Insgesamt fand ich die dm Lieblinge im Oktober ganz gelungen. Leider mag ich keine Lippenpflegestifte und wir haben keine Badewanne - aber über diese zwei Produkte wird sich dann jemand Anderes freuen dürfen :-)
Mein Lieblingsprodukt war defintiv die Max Factor Mascara. Da ich nie ohne Mascara aus dem Haus gehe, probiere ich auch sehr gerne Neue aus und bin schon gespannt wie sie ist. Auch das Fructis Spray habe ich schon ausprobiert und war damit ganz zufrieden. Allerdings sollte man danach am Abend bzw. nächsten Morgen auf jeden Fall die Haare waschen, da sie sonst sehr zugekleistert sind.

Als Zweites kam die Douglas Box of Beauty für Oktober bei mir an. Das Abo der Boy of Beauty habe ich zwar schon lange, aber ich den letzten Monaten fand ich die Boxen nie wirklich gut - weder vom Hauptprodukt, noch von den Maxiproben - und deshalb habe ich sie nie behalten.
Im Oktober hat mir jedoch schon das Hauptprodukt so gut gefallen, dass ich die Box unbedingt behalten wollte. Das Hauptprodukt diesen Monat war der "Eye Do Liquid Eyeliner" von Eyeko und ich liebe diesen Eyeliner schon jetzt total, weil man damit perfekte Lidstriche malen kann.
Auch die Maxiproben in diesem Monat haben mir gut gefallen:


Neben dem Eyeko Eyeliner habe ich mich auch sehr über die Mini They're Real Mascara von benefit gefreut.
Ich würde mich freuen, wenn es ab Jetzt wieder mehr solcher Douglasboxen mit tollen Hauptprodukten und passenden Maxiproben gibt.

Als Letztes kam Ende letzter Woche die Glossybox Oktober an, die diesen Monat unter dem Motto "Herbstzauber" stand. Hierzu gab es toll duftendes Duschgel, eine kleine Body-Butter von The Body Shop, einen Matt-Top Coat von Nails Inc., ein Augenbrauengel und ein Gesichtspeeling von Love me Green. Außerdem gab es als Goodie eine der neuen Gesichtsmasken von Luvos.


Im Oktober haben mir alle Beautyboxen gut gefallen und ich freue mich schon auf ein paar gemütliche Stunden im Home Spa mit den neuen Beautysachen.

Welche der Boxen war euer Favorit im Oktober?


Bis bald!

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Maniküre-Tag - time to show your hands, baby!


Hallo ihr Lieben,

wie sieht es bei euch so mit regelmäßiger Maniküre aus? Ich lege sehr viel Wert auf gepflegte Hände und Fingernägel, allerdings ist es mit denen ja leider nicht immer so einfach.
Grundsätzlich wachsen meine Fingernägel ziemlich schnell, aber leider splittern sie häufig und deshalb trage ich sie meistens lackiert - was das Ganze auf Dauer natürlich nur noch schlimmer macht.

Auf dem letzten dm Beauty Camp habe ich mir deshalb einmal in Ruhe Zeit genommen und mir von einem der netten dm-Mädels passende Produkte von P2 zeigen lassen. Bis dahin stand ich immer etwas erschlagen vor dem Regal, weil es so viele verschiedene Produkte gab und ich gar nicht wusste, was ich nun brauche oder besser gesagt, was meinen Nägel hilft.
Nach einigen Wochen kosnequenter Pflege haben sich meine Fingernägel sehr verbessert und deshalb zeige ich euch heute meine neuen Lieblings-Nagelpflegeprodukte, die dabei noch wirklich günstig sind.

Der Grund für meine splitternde Nägel war sofort gefunden: Die Fingernägel sind zu trocken. Ein Fan von Nagelöl bin ich aber überhaupt nicht (da viel zu zeitaufwändig und deshalb unpraktisch), aber von P2 gibt es aus der neuen "So Gold"-Serie ein Serum, das speziell für trockene und somit brüchige Nägel entwickelt wurde. Das Serum wird einfach mehrmals am Tag (oder so oft wie ihr es schafft) auf den Nagel aufgetragen und einmassiert. Es duftet toll und zieht sofort ein ohne einen öligen oder fettigen Film zu hinterlassen.

Um die Nagelhaut schön zu pflegen und überschüssige Nagelhaut zu entfernen kann man ganz einfach ein spezielles Peeling benutzen. Übrige Nagelhaut kann man danach ganz einfach mit einem Rosenholzstäbchen wegschieben.
Bei dm habe ich die neuen Manikürestäbchen von ebelin entdeckt. Die eine Seite eignet sich zum Nagelhaut-Wegschieben und mit der anderen Seite kann man prima die Nagelspitzen von unten saubermachen oder auch kleine Lackpatzer von der Nagelhaut entfernen.
Zur Extrapflege der Nagelhaut benutze ich nun noch immer das "Culticle Care Gel" von P2. Das duftet toll nach Honig, enthält Propolis und wird einfach kurz einmassiert.


Vor dem Lackieren empfiehlt es sich einen Nagelhärter zu benutzen - und zwar entgegen vieler Meinungen mit Formaldehyd. Allerdings ist es auch wichtig diesen nur als Kur 1x pro Woche etwa 4 Wochen lang zu benutzen und anschließend wieder eine Pause zu machen. Ansonsten könnt ihr einfach einen normalen Unterlack verwenden.
Mein neuer heller Lieblingslack für den Herbst ist der "Nail Foundation" Lack in der Farbe 030 Skin. Die Farbe passt toll zu Allem und ist sehr dezent. Dabei sehen die Nägel aber schön gepflegt aus und es fällt nicht so schnell auf, falls doch einmal eine Ecke absplittert. Außerdem füllt der Lack in einem Rillen auf und verstärkt die natürliche Nagelplatte.


Habt ihr auch ein paar Tipps für gesunde und gepflegte Fingernägel?

Bis bald!



Dienstag, 21. Oktober 2014

Geschenke aus dem Obstgarten & Giveaway


Vor Kurzem kam ein neues Buch bei mir an: Geschenke aus dem Obstgarten aus dem blv-Verlag*, und ich finde es passt toll zum Herbst, denn Jetzt gibt es so viele tolle Obstsorten, mit denen man tolle Dinge zaubern kann.
Zu finden ist das Buch schon etwas länger in den Bücherregalen, aber deshalb fand ich es natürlich nicht weniger interessant.

In seinem ersten Buch zeigt Markus Hummel, der wohl den Meisten besser als "Der Backbube" mit seinem gleichnamigen Blog bekannt ist, eine kleine Auswahl seiner liebsten Obstrezepte.
Dabei hat er das Buch in 4 Kategorien eingeteilt: Tutti Frutti, Süße Sünden, Würziges Vergnügen und Flüssiges Glück. Das macht das Buch sehr übersichtlich und man findet schnell das richtige Rezept, wenn man etwas bestimmtes sucht. Daneben gibt es eine ausführliche Einleitung, in der man alles über den richtigen Einkauf, die richtige Lagerung, das richtige Einfrieren, das richtige Marmeladekochen bis hin zur passenden Dekoration der Geschenke aus dem Obstgarten erfährt. Ihr merkt schon, hier wurde sich richtig Mühe gegeben alles genau zu erklären und so kann man noch richtig viel lernen.
Zum Schluss findet man im Buch auch noch einen Saisonkalender für heimisches Obst und nützliche Adressen, wo man z.B. passendes Dekomaterial findet.


Natürlich wollte ich direkt selber etwas aus dem Buch ausprobieren und so wurden Zuhause Zwetschgentriangeln gebacken. Leider war im Supermarkt der Filoteig ausverkauft (Ist ja immer so, wenn man mal etwas nicht Alltägliches braucht...) und deshalb wurden die Zwetschgentriangeln bei mir einfach mit Blätterteig gebacken - sieht zwar leicht anders aus, schmeckte aber super.

Ganz ehrlich gesagt war ich zunächst noch etwas kritisch, ob das Rezept wirklich etwas gibt, da man wirklich nicht viele Zutaten brauchte, ABER die kleinen Triangeln war köstlich! Und die Kombi aus Vanille, Zimt und Frucht fand ich genial - deshalb wird damit auch bald die Füllung für den Apfelkuchen ausprobiert.


Für 18 Triangeln braucht ihr:
  • 250g Zwetschgen
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Wasser
  • 18 Blätter Filoteig (oder ersatzweise 2 Rollen Blätterteig)
  • 150g zerlassene Butter (beim Blätterteig habe ich nur 50g gebraucht)
  • 100g Zucker
Zuerst die Zwetschgen putzen, schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. 
Das Mark der Vanilleschote auskratzen und mit den Zwetschgen, Zimt und 2 EL Wasser in einen Topf geben und die Zwetschgen darin kurz blanchieren.
Danach 1 Lage Filoteig auf ein Brett legen, mit Butter bepinseln und mit Zucker bestreuen. Darüber 2 weitere Lagen legen und den Teig der Länge nach dritteln. Je einen TL der Zwetschgen auf das Ende der 3 Stücke geben und so lange zu Dreiecken aufrollen, bis die Lage aufgebraucht ist.
Die Triangeln auf ein Blech mit Backpapier legen, mit Butter bepinseln und mit Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 10-15 Minuten goldbraun backen.

Fall ihr die Variante mit Blätterteig macht, könnt ihr einfach den Teig in Quadrate schneiden, je einen TL Zwetschgen daraufgeben und zusammenklappen. Die Triangeln auf ein Blech legen, mit Butter bepinseln und mit Zucker bestreuen. Anschließend etwa 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.


*GIVEAWAY*

So, und nun darf ich noch ein Exemplar "Geschenke aus dem Obstgarten" an euch verlosen.
Um in den Lostopf zu hüpfen hinterlasst einfach bis zum 25.10.2014 einen Kommentar und verratet mir, welches Rezept euer liebstes Obst-Rezept ist. Mögt ihr am liebsten klassischen Apfelkuchen oder vielleicht Schoko-Erdbeerspieße?
Wer Fan des Blogs auf Facebook ist, bekommt ein zusätzliches Los. Bitte erwähnt dann in eurem Kommentar +FB.


Bitte beachtet, dass ihr mindestens 18 Jahre alt sein müsst (oder die Einverständniserklärung eurer Eltern braucht), um teilzunehmen. Der Gewinn kann nur innerhalb Deutschlands versendet werden. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.


Ich bin gespannt, welche euren liebsten Obst-Rezepte sind. 

Bis bald!


*Vielen Dank an den blv-Verlag, dass ich das Buch unverbindlich testen durfte. 

Montag, 20. Oktober 2014

Herbstliche Dekoideen


Hallo ihr Lieben,

am Wochenende hatte ich endlich wieder einmal etwas freie Zeit und die habe ich total genossen und mich ein wenig um neue Deko zu Hause gekümmert. Natürlich ist es dabei etwas Herbstliches geworden und so wurden Seesterne, Muscheln & Co. gegen Tannenzapfen, Moos und Kürbisse getauscht.
Außerdem stand seit längerem noch ein Mobile mit Wabenbällen auf meiner To-Do-Liste, womit ich die Ecke unter ein Schrägen in unserem Arbeits-/Ankleidezimmer aufhübschen wollte.

Ich mag es sehr gerne, wenn auf dem Esstisch zur Jahreszeit passende Deko ist. Deshalb habe ich hierfür ein großes Holztablett besorgt und es mit Moos, Tannenzapfen, Kürbissen und vielen verschiedenen Kerzen und Teelichtern dekoriert.


Die Kürbisse habe ich einfach mit weißer und schwarzer Acrylfarbe angemalt und auf die noch feuchte Farbe von oben bis an die Seiten mit etwas Glitzer in Gold und Kupfer bestreut.
Einen ganz besonderen Platz auf dem Tablett hat mein neuer Lieblingsteelichthalter "Thsi is my happy place" bekommen, den ich *hier* bei Purple&Green* im Onlineshop gefunden habe. Ich finde er passt so toll zu einer neuen Wohnung und dabei macht er noch ein wunderschönes Licht, wenn abends eine Kerze darin brennt.


Für das Mobile hatte ich mir überlegt, dass es an der Decke "schweben" soll und dazu sollte es in Schwarz/Weiß gehalten sein, damit es schlicht ist und zur Einrichtung passt. Im Frühling und Sommer kommen die Tannenzapfen natürlich ab und vielleicht wird dann auch noch der ein oder andere farbige Wabenball am Ast dazukommen.

Mir gefällt das neue Mobile in unserem Zimmer total gut und dabei kann man es auch immer wieder umdekorieren, wenn man Lust dazu hat.
Falls ihr für euer Zuhause auch ein solches Mobile nachbasteln möchtet, dann braucht ihr dafür Folgendes:


  • 1 Ast
  • weiße Sprühfarbe
  • Wabenbälle
  • evtl. Tannenzapfen
  • eine Nadel
  • Schere
  • Angelschnur
  • durchsichtigen Nylonfaden
  • 2 Schrauben
  • Akkuschrauber
Zuerst habe ich den Ast mit etwas weißer Sprühfarbe angesprüht. Anschließend habe ich (besser gesagt der Lieblingsmann ;-)) zwei Schrauben in die Decke geschraubt und an jeder Schraube ein Stück Angelschnur befestigt. Dann müsst ihr die Angelschnur um den Ast wickeln, bis ihr die Höhe erreicht habt, die euer Mobile haben soll und alles gut festknoten.
Danach habe ich bei den Wabenbällen zunächst die Schnur abgeschnitten und mit einer Nadel ein kleines Loch hindurchgebohrt (Hierfür müssen die Wabenbälle noch zusammengefaltet sein). Nun müsst ihr nur noch je ein Stück Nylonfaden hindurchfädeln und die Wabenbälle am Ast aufhängen. Zum Schluss habe ich noch ein paar Tannenzapfen an Nylonfäden befestigt und mit an den Ast gehangen.


Eine tolle Auswahl an Wabenbällen findet ihr übrigens *hier* im Shop von Miss Etoile*. Je nachdem wie es euch gefällt, könnt ihr ganz große oder auch nur kleinere Wabenbälle benutzen.


Habt ihr auch schon herbstlich dekoriert?


Bis bald!




*Vielen Dank an Purple&Green und Miss Etoile für die Unterstützung!

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Autumn Favorites


Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch meine Autumn Favorites - meine neuen Lieblingsteile, die bei den ersten Herbst-Shoppingtouren so in den Tüten gelandet sind und die ich schon jetzt nicht mehr in meinem Kleiderschrank bzw. Bad missen möchte.

Die Zeit der Flip Flops und Espadrilles ist vorbei und deshalb war ich froh, dass ich direkt zwei Paar Schuhe gefunden habe, die mich nun im Herbst begleiten.
Die schwarzen schlichten Booties sind mit ihrem kleinen Plateu vorne super bequem und man kann damit ohne Probleme einen ganzen Tag durch die Stadt laufen. Außerdem sind sie an den Knöcheln schmal geschnitten und so kann man sie auch toll mit Leggings kombinieren-
Die Sneaker in Khaki lassen sich ebenfalls toll zu Jeans oder auch mit Leggings kombinieren. Besonders gefällt mir das Tarnmuster aus Kunstfell an der Seite.


Außerdem habe ich endlich eine neue schwarze Handtasche gefunden. Die Tasche hat die perfekte Größe für den Alltag und lässt sich entweder am kurzen Henkel oder mit einem Umhängegurt tragen. Sie passt zu jedem Outfit und ist schon Jetzt meine neue Lieblingstasche für den Herbst.



Neu bei mir im Badezimmer sind das "Star" Make-Up von Dior, der Chanel Nagellack 631 "Orage" aus der limitierten Herbstkollektion von Chanel und eine Handcreme mit Rosenduft.
Das Make-Up gefällt mir wirklich gut, weil es sich toll auftragen lässt, gut deckt ohne dabei maskenhaft auszusehen und den ganzen Tag über hält ohne, dass man nachpudern muss. 
Der Nagellack ist sehr dunkel und hat einen tollen Nachtblauenlauen Ton.  Die Handcreme habe ich bei H&M entdeckt. Sie riecht toll nach Rosen und pflegt die Hände an den ersten kälteren Tagen wieder samtweich.



schwarze Booties: Deichmann
Sneaker: Pull & Bear
Make-Up: Dior
Nagellack: Chanel
Handcreme: H&M



Habt ihr auch schon ein paar Herbstlieblinge?

Bis bald!

Dienstag, 14. Oktober 2014

Hello Herbst!


Bis Jetzt gab es von mir noch keinen Post zum Herbst, aber nun gebe ich zu: er ist da und bis jetzt finde ich ihn toll, also: Hello Herbst!
Wenn du mit so viel Sonne wie in den letzten Wochen bleibst, dann könnten wir auch tatsächlich noch Freunde werden. Die frische Luft, die morgens und abends schon ganz schön abkühlt, duftet wunderbar und das bunte Laub  und der Himmel in Orange und Rot sind auch wunderschön anzusehen. So schlimm scheinst du also gar nicht zu sein in diesem Jahr, lieber Herbst.

Bei uns Zuhause wird es auch langsam etwas herbstlicher. Die sommerliche Deko mit Muscheln, Seesternen und Co. verschwindet langsam in den Boxen und wartet dort auf den nächsten Sommer. Stattdessen gibt es nun viele Kerzen, Kürbisse und tolle Blumen in Orangetönen.
Die Backsaison mit Beeren ist nun leider auch endgültig vorbei, aber dafür gibt es nun tolle Sachen mit Walnüssen aus dem Garten und einem Hauch Zimt. Die eisgekühlten Limonaden werden von heißem Tee abgelöst, der schön wärmt und mit dem man die Gemütlichkeit Zuhause so toll genießen kann. Besonders angetan hat es mir dabei der Mandel Rooibos Tee von Lov Organic*, der wunderbar cremig und süß nach Mandeln schmeckt.
Dazu habe ich Maple-Walnut Muffins gebacken, die schnell gemacht sind und sich auch mehrere Tage aufbewahren lassen.


Für 10 Muffins braucht ihr:
  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100g braunen Zucker
  • 3 kleine Eier
  • 100g weiche Butter
  • 150ml Ahornsirup
  • 1 TL Zimt
  • 1 Apfel
  • 75 gehackte Walnüsse + 10 Walnusskerne
Zucker und Butter cremig rühren. Die Eier nach und nach einzeln dazugeben und gut verrühren. Mehl, Backpulver und Zimt mischen und dazugeben. Ahornsirup ebenfalls dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
Apfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Gehackte Walnüsse und Apfel unterheben.
Den Teig in Muffinsförmchen verteilen und die Muffins im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad etwa 30 Minuten backen, bis sie goldbraun werden. Kurz vor Ende der Backzeit auf jeden Muffin einen Walnusskern legen.


Der wunderschöne Blumenstrauß in tollem Orange kam übrigens von Bloomy-Days* bei mir an. Hier könnt ihr Blumensträuße im Abo oder auch einzeln entweder für euch selbst bestellen oder auch verschenken. Die Blumen sind dabei immer saisonal ausgesucht.

Mögt ihr den Herbst? Und was sind eure Tipps für gemütliche Herbsttage?

Das Herbstpaket zum zweiten Bloggeburtstag hat  "die Alex" gewonnen. Bitte schicke mir eine E-Mail mit deiner Adresse (aboutvictoriaslittlesecrets (at) gmail (dot) com), damit ich dir das Päckchen zuschicken kann :-)



*Werbung

Sonntag, 12. Oktober 2014

Weihnachten mit Lush


Hallo ihr Lieben,

vorletzte Woche war ich zum Lush XMAS Event eingeladen und durfte dort vorab alle neuen Weihnachtsprodukte entdecken.


Zu entdecken gab es viele tolle glitzernde, bunte und fantastisch duftende Seifen, Badebomben, Schaumbäder & Co. Einige alte Bekannte waren natürlich auch dabei, aber Lush überrascht in diesem Jahr auch wieder mit ein paar tollen neuen Kreationen wie z.B. dem großartigen Schaumbad "Holly Golightly", das mich mit seinem Duft nach Limetten, Patchouli und Zimtblattöl und dem silbernen Glitzer sofort total begeistert hat. Auch neu in diesem Jahr ist die "Snowman Fun Waschknete", mit der man Duschen, Baden oder zum Haare waschen benutzen kann und mit der man vorher noch einen süßen Schneemann bauen kann - natürlich schön im Warmen und ohne kalten Schnee - und der "Snow Angel, ein Ölbad mit dem Duft der Snowcake Seife, das in der Wanne zu einer schimmernden Decke mit goldenem Glitzer zerschmilzt.
Mein absoluter Lieblings-Gesichtsreiniger "Buche de Noel", das pinke und zuckersüße "Snow Fairy" Duschgel und die nach Marzipan duftende "Snowcake" Seife waren auch wieder dabei - und ich freue mich jedes Jahr auf's Neue, wenn diese tollen Produkte mit ihrer limitierten Edition wieder zu haben sind.

Seit letztem Samstag sind die Lush Weihnachtsprodukte wieder in allen Lush-Shops erhältlich, online findet ihr sie natürlich auch.
Meine Lieblingsprodukte der Lush-Weihnachtsprodukte 2014 habe ich hier einmal für euch zusammengestellt:

Bilder von Lush

  1. Magic Wand - ein multiples Schaumbad im Feenstab-Look, das einen fantastischen Zuckerwatteduft hat und mit seinem zuckersüßen  Badeschaum verzaubert.
  2. Melting Snowman - der süße Schneemann ist ein reichhaltiges Ölbad, das mit seinem Duft nach Zimt und Nelken jede vorweihnachtliche Anspannung und Erschöpfung in Luft auflöst.
  3. Star Light, Star Bright - dieses silber glitzernde Ölbad zaubert Glamour in die Badewanne und beflügelt mit Ingwer, Lavendel und frischer Limette.
  4. Buche de Noel - mein absoluter Lieblingsgesichtsreiniger, der voll gepackt ist mit weihnachtlichen Zutaten wie Cranberries, Satsumas, Mandeln, Kakaobutter und einem Schuss Brandy.
  5. Snowcake Seife - eine cremige Hand- und Körperseife, die köstlich nach Marzipan duftet und mit Rose Absolue  und Akazie für zarte Haut sorgt.
  6. Snow Fairy Sparkle - diese süße pinke Massagebutter duftet genau wie das Snowfaiy Duschgel zuckersüß und zaubert einen magischen Schimmer auf die Haut.
  7. So White Duschgel - dieses Duschgel duftet nach knackigen Äpfeln und enthält frische Äpfel und Apfelessig, die die Haut klären und pflegendes Rosenwasser.
  8. Drummers Drumming - ein multiples Schaumbad, das herrlich süß nach Bergamotte duftet und mit seinen kleinen Glöckchen für eine Extraportion Weihnachtsstimmung im Bad sorgt.

Habt ihr die Lush-Weihnachtsprodukte schon entdeckt? Und welches ist eures Lieblings-Weihnachtsprodukt?

Bis bald!

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Der perfekte Mädels-DVD-Abend


So ein Mädels-Abend mit DVD's ist einfach super finde ich. Man kann stundenlang kitschige Filme oder TV-Serien gucken ohne, dass sich der Freund beschwert oder demonstrativ neben einem einschläft und nebenbei noch quatschen.

Im Sommer gibt es solche Abende eher selten bei mir, denn dann ist es 1. viel zu lange draußen hell und da macht das Filme gucken nur halb so viel Spaß und 2. gibt es viel zu viele schöne Dinge (z.B. Gartenparty, Grillen), die man Draußen unternehmen kann und das muss man bei den rar gesäten Sommermonaten ja unbedingt ausnutzen.
Jetzt im Herbst, wenn es wieder früh dunkel und draußen auch immer kälter wird, ist wieder die perfekte Jahreszeit für solche DVD-Abende mit den Mädels gekommen.

Mit dazu gehört auf jeden Fall auch immer etwas Süßes - egal ob Popcorn, Cupcakes, Macarons, Schokolade oder Eis - an diesen Abenden darf es auch gerne mal ungesund und lecker sein.


Wie wäre es mit Nutella-Macarons oder Schokoladen-Kirsch Cupcakes beim nächsten Abend?
Für die Nutella-Macarons nehmt ihr einfach das Grundrezept für die Macaronschalen von *hier*. Für die Füllung einfach 5 EL Nutella, 1 EL Puderzucker und 50g weiche Butter mit dem Handrührgerät zu einer fluffigen Creme aufschlagen.
Für die Schokoladen-Kirsch Cupcakes habe ich das Rezept von *hier* genommen, den Baileys weggelassen und stattdessen 50g gehackte Zartbitterschokolade und 150g Sauerkirschen mit unter den Teig gegeben.


Und hier noch eine kleine Liste meiner liebsten Filme und Serien für den perfekten Mädels-DVD-Abend:
  • Save the last dance
  • The Hills
  • Footloose
  • Bridget Jones
  • Center Stage
  • Love Vegas
  • Notting Hill
  • Natürlich Blond
  • 30 über Nacht
  • Sex and the city 
  • Er steht einfach nicht auf dich
  • Crazy, Stupid, Love
  • Liebe braucht keine Ferien
  • Shopaholic
  • Der Teufel trägt Prada
  • Ein Chef zum Verlieben
  • New in Town
  • Selbst ist die Braut
Ich freue mich schon auf den nächsten gemütlichen DVD-Abend mit stundenlangem Quatschen und einer Menge Mädels-Filmen.


Bis bald!


P.S. 

Wabenbälle, Konfetti und Cupcakeförmchen:

Popcorntüten (ähnlich)
Maisonsdumonde oder Xenos

*Werbung

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Do you remember? - Von Lieblingsdüften und ihren Geschichten


Die liebe Jana vom Blog Miss Bonn(e) Bonn(e) wollte gerne wissen welche Düfte meine Lieblingsdüfte sind und warum.
Tja, also was Düfte allgemein angeht (zum Beispiel bei Raumdüften oder Duftkerzen) da weiß ich meist ziemlich schnell was mir gefällt und was ich gerne in meinem Zuhause haben will und was nicht. Wenn es aber um Parfums geht, dann bin ich glaube ich mit die schwierigste Kundin, die einer Verkäuferin über den Weg laufen kann - aber trotzdem habe ich in den letzten Jahren ein paar wenige Düfte gefunden, die mich treu begleiten und jeder von ihnen hat seine ganz eigene Geschichte.
"Ein Duft ist wie dein Name" hat der Schauspieler Chris Evans einmal gesagt und das würde ich genau so unterschreiben.
Egal wie unterschiedlich auch die Geschmäcker bei Düften sind  - und aus eigener Erfahrung weiß ich ganz genau wovon ich spreche - eins hat jeder Duft für sich: er erinnert uns an etwas ganz Besonderes.

Natürlich gibt es Düfte, die man lieber im Sommer benutz und Düfte, die man lieber in der kalten Jahreszeit aufsprüht, aber eben auch solche, die das ganze Jahr über im Bad mit dabei sind. Und genau diese Lieblingsparfums von mir zeige ich euch jetzt:


Der Duft Jil Sander Style Soft begleitet mich schon seit einigen Jahren. Hier war es Liebe auf den ersten Riecher, auch wenn es eher ein "Mainstream"-Duft ist.
Im letzten Jahr nahm Jil Sander den Duft vorerst aus dem Programm und ich war richtig traurig, dass es "meinen" Duft nicht mehr gab. Diesen Sommer habe ich ihn aber wieder entdeckt und hoffe, dass er bleibt. Jil Sander Style Soft ist ein sinnlicher und weicher Duft, der aber keinesfalls zu süß oder "langweilig" wäre.


Noch ziemlich neu in meinem Bad ist "La Fleur" von Juicy Couture eingezogen. Dieser Duft und ich haben schon eine lange gemeinsame Geschichte: Kennengelernt haben wir uns Anfang 2010 als ich für 2 Monate in den USA war. Im letzten Sommer haben wir uns dann wiedergetroffen und noch immer war ich verliebt in diesen Duft. Meistens nenne ihn nur meinen "L.A.-Duft". Immer, wenn ich dieses Parfum rieche, dann erinnert es mich an Sonne, Kalifornien und eine fantastische Zeit in Los Angeles.
Eigentlich wäre dieser Duft gar nicht nach meinem Beuteschema und etwas zu fruchtig, aber irgendetwas ist da - und es ist unglaublich toll. Deshalb zaubert mir "La Fleur" immer ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich dieses Parfum benutze.


Mit "L'Eau Duelle" war es eher Liebe auf den zweiten Riecher. Eigentlich wollte ich in der Parfümerie nur die Kerzen von Diptique angucken und riechen, aber dann habe ich die tollen Flaschen der Diptique Parfums entdeckt und dabei auch L'Eau Duelle. Zunächst war ich mir nicht so sicher, ob der Duft wirklich zu mir passt, aber dieses Parfum zählt zu denen, die sich fantastisch entwickeln und nach ein paar Stunden stand fest: Der Duft passt zu mir. Mit seiner aufregenden Kombination aus süßer, verführerischer Vanille und dunklem, geheimnisvollen Weihrauch fängt L'Eau Duelle das Wesen einer exotischen Reise ein. Auf jeden Fall ein Duft, den man mögen muss, aber eben auch etwas ganz Besonderes.

Neben diesen drei Lieblingsdüften, die ich das ganze Jahr über benutze habe ich noch diese Tipps für euch:
  • Iris Absolute von Washington Tremlett
  • Pink Molecule von Zarko Perfume
  • Escentric 01 von escentric Molecule
  • Mandorlo di Sicilia von Acqua di Parma

Welcher ist denn euer absoluter Lieblingsduft?

Bis bald!

    Dienstag, 7. Oktober 2014

    Crealoo - 100% DIY


    Hallo ihr Lieben,

    probiert ihr auch gerne neue DIY's aus und euch fehlt manchmal aber einfach die Idee dazu? Mir geht es jedenfalls manchmal so - ich möchte mich kreativ austoben, habe aber dann auch nicht immer Lust alle "Zutaten" dafür einzeln besorgen zu müssen oder für jedes einzelne Teil eine Anleitung auszudrucken.
    Genau dafür gibt es die Crealoo Kits, die ich vor einiger Zeit im Internet entdeckt habe. Die beiden Mädels von Crealoo - Elisa und Fanny - haben es sich zur Aufgabe gemacht mit ihren DIY-Kits die Kreativität zu inspirieren. Dabei gibt es die Kits in vielen verschiedenen Ausführungen und egal ob man gerne einmal Scrapbooking ausprobieren möchte, etwas mit Beton bauen möchte oder doch lieber klassisch Stricken ausprobieren will - für jeden ist das Passende dabei.

    Ich durfte selber eines der Kits ausprobieren und habe ein paar tolle Sachen mit dem Imperfection Kit* gebastelt.
    Im Imperfection Kit dreht sich alles um Beton-Projekte und Bildtransfer. Das Kit greift den Beton- und Kupfertrend auf und zeigt einem die Technik des Bildtransfers, was ich beides sehr spannend fand.
    Das DIY-Kit besteht aus einer Tüte mit Betonmischung, Pinsel, Bleistift, Express-Leim, gewachster Baumwollschnur, Metallklammer, Reagenzglas, Kerze, Anhängern aus Holz, Vorlagen für die Gussformen, verschiedenen Designs für den Bildtransfer, Plastikbecher, Kupferring, Holzplatte aus Silber-Pappel-Holz und natürlich Anleitungen.


    Aus dem Kit habe ich einen tollen Beton-Kerzenhalter und einen Notizhalter aus Beton gegossen und eine Kette mit Anhänger gebastelt. Außerdem enthält das Kit alles für eine kleine Blumenvase aus Beton und ein Bild mit Design nach Wahl.


    Ich finde die DIY-Kits eine wirklich super Idee und es hat richtig viel Spaß gemacht zu einem ganz neuen Thema etwas Kreatives auszuprobieren und dafür alles in einem Set zu haben. Mit den Step by Step Anleitungen haben auch die ganz neuen Sachen prima funktioniert und durch die verschiedenen Designs sind die Basteleien auch individualisierbar.

    Habt ihr schonmal ein DIY-Kit ausprobiert? Und wenn ja, wie hat es euch gefallen?

    Bis bald!




    *Vielen Dank an Crealoo, dass ich das Imperfection Kit unverbindlich testen durfte.

    Freitag, 3. Oktober 2014

    Beautyfavoriten September


    Hallo ihr Lieben,

    natürlich gab es auch im September wieder das ein oder andere Beautyprodukt, dass ich im September zu meinen Beautylieblingen gezählt habe. Und jetzt rede ich gar nicht viel weiter, sondern stelle ich euch meine Top 5 direkt vor:

    1) Mango Body Scrub von The Body Shop


    Nach langem war ich nochmal im Body Shop und habe mich dort in den Mango-Duft verliebt. Der Geruch erinnert an frische Mangos und Sommer pur - perfekt! Und da ich sehr gerne Peelings verwende habe ich mich für das Mango Scrub aus der Reihe entschieden. Das Peeling enthält Zucker aus biologischem Anbau und das echte Öl des Mangokerns und pflegt die haut streichelzart. Beim nächsten Besuch werde ich auf jeden fall auch nach dem Duschgel gucken, denn der Duft ist super.

    2) Beauty Pearls Anti Pollution & Sensitive Serum*



    Das Serum schützt die empfindliche Haut vor negativen Umwelteinflüssen und freien radikalen. Es enthält dabei Wirkstoffe aus botanischem Kaviar, Hamamelis, Hydrolat und Allantoin, die eine pflegende, straffende und entzündungshemmende Wirkung haben. Die kleinen Perlen platzen beim "Pumpen" auf und lösen sich beim Auftragen komplett auf. Ich finde den Duft sehr angenehm und die Haut ist danach toll mit Feuchtigkeit versorgt und hat einen zarten Glow. Anschließend kann man seine gewohnte Tagespflege verwenden.

    3) get BIG! lashes volume boost waterproof mascara von essence


    Wahrscheinlich kennt ihr es alle: Mascara leer - auf zum Drogeriemarkt - und dann steht man vor der riesigen Mascaraauswahl und hat die Qual der Wahl. Viele Jahre lang habe ich auf meine Mascara von L'oreal geschworen, aber dann habe ich diese von essende entdeckt, die gerade mal 1/4 kostete. Kann man ja mal ausprobieren dachte ich und niemals hätte ich erwartet, dass die günstige Mascara so viel kann: Super schwarze Farbe, mega Volumen und sie hält den ganzen Tag ohne zu bröckeln. Meine neue wasserfeste Lieblingsmascara - und das für gerade mal 2,45€.

    4) Entspannender Kopfkissennebel Aromachologie von L'Occitane*



    Der Kopfkissennebel besteht aus 100% ätherischen Ölen und sorgt für eine beruhigende und erholsame Atmosphäre vor dem Schlafengehen. Er enthält ätherisches Lavendel-, Mandarinen-, Bergamotte-, Süßorangen- und Geranienöl und duftet wirklich gut. Abends sprühe ich ihn einfach ins Schlafzimmer und genieße den angenehmen Duft um nach einem stressigen Tag zu entspannen.

    5) ghd Heat Protect Spray


    Ich habe viele Hitzeschutzsprays ausprobiert, aber bis jetzt war noch nie das passende dabei. Entweder waren die Haare anschließend total verklebt oder ganz nass und man musste erst längere zeit warten, bis man sie stylen konnte. Bei Douglas habe ich dann das ghd Heat Protect Spray entdeckt, das ich wirklich super finde und nicht mehr im Badezimmer missen möchte. Es trocknet super schnell und hinterlässt einen tollen Glanz ohne die Haare zu verkleben. Außerdem hat es einen tollen Duft, der auch lange in den Haaren hält. Übrigens eignet sie das Hitzeschutzspray nicht nur für die Verwendung von Haarglätter oder Lockeneisen, sondern auch beim Föhnen.

    Welche waren eure Beautylieblinge im September?

    Bis bald!


    *Diese Produkte wurden mir unverbindlich zum Testen zur Verfügung gestellt. Meine eigene Meinung bleibt davon unberührt.

    Instagram

    © Victoria's Little Secrets. Design by FCD.