Sonntag, 25. Juni 2017

Hey Midsommar! // Blueberry Vanilla Cake


Der längste Tag des Jahres liegt seit Dienstag hinter uns und der Sommer hat damit richtig angefangen! Nachdem ich mich am ein oder anderen Tag dieser Woche schon sehnlichst nach etwas Abkühlung gesehnt habe (ich sage nur 30Grad im Büro OHNE Klimaanlage oder Ventilator), macht der Sommer hier heute tatsächlich eine kleine Pause. Aber ich hoffe er kommt ganz bald zurück - vielleicht können wir uns ja auf 25Grad einigen?!

Gestern wurde in Schweden Midsommar gefeiert - ein Fest nur für den Sommer! Mit jeder Menge Dekoration aus Blumen wird dabei im Grünen die Kraft des Sommers gefeiert. Es wird getanzt, gegessen, gelacht und die schönste Zeit des Jahres genossen. Ein Brauch, den ich sofort mitfeiern würde!
Statt Midsommar gab es hier aber zumindest einen Kuchen, der dazu perfekt passt. Mit jeder Menge frischer Blaubeeren und getrockneten Blüten obendrauf. Ein richtiges Sommertörtchen, das ganz einfach zu backen und dabei unglaublich lecker ist.


Das Törtchen kommt im "naked look" daher, heißt: Es gibt zwar eine Creme zwischen den einzelnen Böden und obendrauf, aber nicht komplett um das Törtchen herum. Damit bekommt auch jeder Backmuffel ruckizucki ein richtig schickes Törtchen hin, dass sicherlich jedem ein kleines "Wow!" entlockt.
Nun aber genug der Schwärmerei für diesen hübschen Blaubeer Vanille Kuchen, hier kommt das Rezept:

Rezept für Blueberry Vanilla Cake:

Zutaten für die Böden:

  • 225g Mehl
  • 2 Eier
  • 125g Rohrzucker (unraffiniert)
  • 1 TL Backpulver
  • 100g Kokosöl
  • 1-2 TL Vanilleextrakt (5ml)
  • 100ml Sojamilch
  • 1 TL Essig
  • 100g frische Blaubeeren
Zutaten für die Creme:
  • 100g Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 200g griechischer Joghurt
  • 1 Päckchen Sahnesteif
Außerdem:
  • Blaubeeren & getrocknete Blüten für die Deko
Als Erstes das Kokosöl (es sollte nicht flüssig sein) und den Rohrzucker mit dem Handrührgerät verrühren. Die Eier nacheinander dazugeben.
Mehl und Backpulver miteinander verrühren und Milch und Essig in einem Glas vermischen.
Nun einen EL der Mehlmischung zu den Blaubeeren geben und anschließend die erste Hälfte der Mehlmischung unter den Teig rühren. Dann Sojamilch und Vanilleextrakt dazugeben und zum Schluss die zweite Hälfte der Mehlmischung.
Den Teig in drei Backformen (15cm) füllen. Die Blaubeeren vorsichtig mit dem Mehl vermischen (das verhindert, dass sie untergehen) und anschließend darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 170°C (Umluft) etwa 15 Minuten backen.

Für die Creme die Sahne zusammen mit dem Vanillezucker steifschlagen. Joghurt unterrühren und zum Schluss das Wahnsteif dazugeben, damit die Creme fest bleibt.

Sind die Böden ausgekühlt je 1/3 der Creme für jeden Boden benutzen und die Böden mit je einer Schicht Creme aufeinandersetzen. Vor dem Servieren mit Blaubeeren und getrockneten Blüten dekorieren.



Damit wünsche ich euch einen schönen Sonntag!

Dienstag, 20. Juni 2017

Summer in a box


Der Sommer ist da, mit allem was dazu gehört: Sonne, Vogelgezwitscher, Eis essen in der Mittagspause, Shorts und Kleider tragen und jeder Menge Erdbeeren. Und morgen wird es sogar offiziell, denn dann ist Sommeranfang.
Gefühlt hat es eine kleine Ewigkeit gedauert, bis es endlich wieder lange hell war und die Sonne sich gezeigt hat. Jetzt kann es so bleiben - von mir aus für immer!

Warum also nicht mal eine Box für den Sommer packen, mit allem, was zu einem schönen Sommertag dazugehört? Das ist entweder eine tolle Idee für ein kleines Gastgeschenk zur nächsten Grillparty, zum Geburtstag oder einfach so als Sommerüberraschung für die beste Freundin.
Ein simples, aber so schönes DIY-Geschenk, dass ihr ganz nach euren Ideen Füllen könnt.
Verschenkt ihr die Box z.B. zum Geburtstag, dann könntet ihr auch einen Gutschein für einen Open-Air Kinobesuch mit hineinlegen oder wie wäre es mit einem sommerlichen Armband im Hippie-Look? Als Gastgeschenk zur nächsten Gartenparty macht sich auch eine Einwegkamera prima in der Box, mit der ihr die schönsten Sommermomente direkt und ungefiltert festhalten könnt.


Für meine Box habe ich alles eingepackt, was man für den perfekten Sommernachmittag braucht: Etwas zum Lesen, eine erfrischende Limonade mit Paperstraw, einen süßen Snack und einen kleines Summer Beauty Kit für etwas Wellness. Hierin habe ich eine erfrischende Gesichtsmaske, eine kleine Sonnencreme (ja, der Sonnenbrand lässt leider auch hier schon grüßen...) und meinen Must-Have-Nagellack in wunderschönem Korall-Rot versteckt. 


Verpackt habe ich Alles in einer Box aus Pappe, die ich mit rosa Geschenkpapier eingewickelt habe. Anschließend kam etwas Seidenpapier auf den Boden und obendrauf ein paar selbstgebastelte Pompoms und eine sommerliche Karte. Die Pompoms sind übrigens wirklich kinderleicht zu basteln. Bei Pinterest findet ihr jede Menge Anleitungen.

Mit meinem Summer Kit mache ich übrigens diesen Monat auch bei der Aktion #12giftswithlove der lieben Iona von Miss Red Fox mit. Im Juni findet ihr zum Thema " Sommer" auch noch weitere tolle Geschenkideen bei Iona und Stefanie von Cuchikind.

Genießt den Sommeranfang!


Samstag, 17. Juni 2017

New books for a delicious summer & easy Berry Tarte


Es ist schon ein paar Wochen her, dass gleich drei neue Kochbücher auf meinem Schreibtisch gelandet sind. Zwei davon vollgepackt mit jeder Menge healthy food-Rezepten und eines mit tollen Rezepten für einfache Tartes und Pies. Damit werden die Sommertage richtig lecker!

Besonders neugierig war ich auf ein weiteres Buch der bekannten Foodbloggerin Ella, die auf Deliciously Ella bereits seit 2012 jede Menge gesunder Rezepte teilt.
Schon ihr letztes Buch gefiel mir sehr und auch das neue Buch "Deliciously Ella mit Freunden" kann da definitiv mithalten.
In insgesamt 7 Kapiteln gibt es zuerst eine ausführliche Einführung in die Grundlagen für gesundes Essen und anschließend jede Menge Rezepte für einen guten Morgen, Feste & Co. Jedes Kapitel startet mit einer Speisekarte, auf der alle Rezepte der folgenden Seiten zusammengefasst sind.


Besonders mag ich die Aufmachung des Buches, die farbenfrohen und lebhaften Fotos und die Texte zu jedem Kapitel. Man merkt wie sehr Ella hinter dem steht, worüber sie schreibt und genau das macht das Buch so wunderbar.
Als Frühstücksjunkie gefällt mir natürlich das Kapitel mit den Rezepten für den Morgen am besten, aber auch die tollen Beilagenrezepte haben mir sehr gefallen.
Ein absolutes Must-Have für mich für tolle Gartenparty Rezepte und leckere Frühstücksideen diesen Sommer.


Ebenfalls voller healthy food-Rezepte steckt das Buch "a modern way to cook" von Anna Jones.
All ihre Rezepte sind vegetarisch oder sogar vegan und schnell zubereitet.
Auch hier findet man in insgesamt 7 Kapiteln aufgeteilt zuerst eine Einführung in die schnelle Küche und anschließend Rezepte zu den jeweiligen Themen. Der Großteil der Rezepte ist sogar mit der Zubereitungszeit angegeben, sodass man auch nach Feierabend perfekt planen kann. Außerdem gibt es zu viele Kapiteln im Anhang jeweils ein Baukastensystem wie man z.B. in 20 Minuten leckere und abwechslungsreiche Wok-Pfannen kocht oder ganz einfach tolle Büro-Salate vorbereitet.


Toll finde ich auch das Kapitel "Vorratsküche", in dem man jede Menge Rezepte finden, um einen kleinen Vorrat selbstgekochter Basics zuzulegen. Mein Favorit: Himmlische Nussbutter, die es in gleich drei Varianten gibt.
Das perfekte Buch für alle, die im Sommer nicht stundenlang in der Küche stehen möchten und gleichzeitig Lust auf gesundes und leckeres Essen haben.


Und natürlich darf eines im Sommer nicht fehlen: Kuchen! Jetzt ist die Zeit der Beeren, Nektarinen und Kirschen und die habe ich jetzt zu gerne auch auf den süßen Naschereien.
Deshalb kam auch das neue Buch "Kuchen, Tartes & Pies" von Linda Lomelino genau richtig. Schon die letzten Bücher der schwedischen Foodbloggerin habe ich geliebt und auch das Neue steht diesen in Nichts nach -  insbesondere in Sachen großartiger Food-Fotos nicht.


Wie der Titel bereits verrät gibt es jede Menge Rezepte für schnelle Kuchen, einfache Tartes und saftige Pies. Dazu findet man am Anfang die wichtigsten Grundrezepte für Mürbeteig & Co., die dann in den folgenden Rezepten immer abgewandelt zum Einsatz kommen. Einfach, aber unglaublich lecker. Genau das soll es doch im Sommer sein.

Ich habe gleich das Rezept für die einfache Tarte mit frischen Beeren ausprobiert und es hat fantastisch geschmeckt. Der Mürbeteig nach Linda Lomelino schmeckt wunderbar und nicht zu süß und die frischen Beeren dazu sind ein Traum. Anstelle von Mascarpone gab es bei mir jedoch einfach eine Creme aus Quark und griechischem Joghurt.
Der perfekte Kuchen für alle, die nicht backen können und trotzdem etwas Tolles für die Sommertafel  suchen.

Rezept für einfache Tarte mit frischen Beeren:

Für den Teig:

  • 40g gemahlene Mandeln
  • 165g Weizenmehl
  • 1 EL (ca. 20g) brauner Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 150g kalte Butter
  • 1-2 EL eiskaltes Wasser
Für die Creme:
  • 200g griechischer Joghurt (10% Fett)
  • 125g Quark (20% Fett)
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 TL Sahnesteif
Außerdem:
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • frische Beeren
  • Puderzucker
  • einige Minzblätter

Als Erstes die Butter in würfeln und zusammen mit Salz, Zucker, Mehl und Mandeln bröselig kneten. Zunächst 1 EL Wasser dazugeben und alles verkneten, bis es zusammen hält. Gegebenenfalls einen zweiten Löffel Wasser dazugeben. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.
Anschließend den Teig etwa 5mm dick ausrollen. Ei und Milch verquirlen, den Teig damit bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 20 Minuten backen bis er goldbraun ist.

Für die Creme alle Zutaten miteinander verrühren und auf dem ausgekühlten Mürbeteig verstreichen. 
Beeren waschen und trocknen und auf der Creme verteilen. Mit Minze und Puderzucker dekorieren.


Habt ihr noch mehr tolle Kochbuchtipps für den Sommer?

Bis bald!

Mittwoch, 14. Juni 2017

This years Birthday Wishlist


Nicht nur den Sommer bringt der Juni jedes Jahr mit, sondern auch meinen Geburtstag. In knapp zwei Wochen heißt es wieder: Happy Birthday!

Kann vielleicht kurz einmal Jemand die Stopptaste drücken? Gefühlt ist der letzte Geburtstag erst eine Woche her und schon ist wieder ein Jahr vorbei. Ich habe das Gefühl mit jedem Jahr verfliegt die Zeit etwas schneller. Gerade war noch Winter mit eiskalten Temperaturen und plötzlich blüht alles in saftigem Grün und der Sommer steht vor der Tür. 

Aber ich freue mich einfach trotzdem jedes Jahr riesig auf meinen Geburtstag. Definitiv einer meiner Lieblingstage im Jahr, den ich immer mit den Liebsten verbringe, an dem es Schokocroissants zum Frühstück, Geburtstagskuchen am Mittag und Burger zum Abendessen gibt - ganz ohne schlechtes Gewissen! Hach, ich freue mich schon jetzt so sehr darauf!

Und wie jedes Jahr liebe ich es eine kleine Birthday Wishlist zusammenzustellen. Dieses Jahr mit neuen Bildern für das Büro, ein paar hübschen Beautyprodukten und - natürlich - Büchern:


Nachdem im Arbeitszimmer zwei neue Bilderleisten inkl. Rahmen eingezogen sind, fehlen leider noch immer passende Bilder dafür. Deshalb stehen ganz oben auf der Wishlist zwei Poster, die mit ihrem schlichten Design genau in den Raum passen. Außerdem haben es mir die Letterboards sehr angetan. Ich liebe es, dass man hier ständig Sprüche und kleine Messages drauf ändern kann.

Perfekt für den Sommer finde ich den roségoldenen Nagellack von Kure Bazaar, der einfach toll zu allen Outfits passt. Außerdem ist mir beim Stöbern im Onlineshop von Niche Beauty (ich liebe den Shop!) das hübsche Duschgel von Björk&Berries ins Auge gefallen. Mit Vitaminen aus Sanddorn und Bio-Birkenextrakt soll es gestresste Haut beruhigen und mit Feuchtigkeit versorgen - klingt nach einem Must-Have für heiße Sommertage und den Sommerurlaub. 

Was außerdem nie auf einer meiner Birthday- oder XMAS-Wishlists fehlt, sind Bücher. Ich liebe ECHTE Bücher und langsam wird es tatsächlich eng auf unseren Büchertürmen (vielleicht sollte ich noch über einen Weiteren für die Wishlist nachdenken). Dieses Mal habe ich gleich zwei englischsprachige Bücher gefunden, die ich unbedingt haben muss. "In the company of women" zeigt 100 Frauen aus der ganzen Welt, die kreative Unternehmen in allen möglichen Branchen gegründet haben und ihren Schlüssel zum Erfolg verraten. Klingt spannend und nach jeder Menge Inspiration! Außerdem habe ich ein weiteres Buch von Linda Lomelino entdeckt, das bei uns noch nicht erhältlich ist. Die Bücher der schwedischen Foodbloggerin sind einfach großartig und deshalb muss dieses Buch auch ganz schnell hier einziehen.

Und last but not least ist meine letzte Kerze von Diptyque komplett abgebrannt. Bisher war "Mengte Verte" mein Favorit, aber in letzter Zeit finde ich den Duft nach Veilchen wunderschön und habe deshalb "Violette" auf meine Birthday Wishlist gesetzt. 
Übrigens sind die Kerzen des Pariser Labels für mich mit die besten Duftkerzen, die es gibt. Sie duften unglaublich intensiv und natürlich und brennen wirklich lange.

1) Letterboard von Monograph über Geliebtes Zuhause
2) Nagellack "Or Rose" von Kure Bazaar über Niche Beauty
3) Never Spring Body Wash von Björk&Berries über Niche Beauty
4) Poster "Pink Cactus" von Junique
5) Poster "Plants V" von Junique
6) Buch "In the company of women" über Book Depository
7) Buch "My sweet kitchen" über Book Depository
8) Kerze "Violette" von Diptyque 



P.S.
Die Gewinner der letzten beiden Giveaways sind ausgelost. 
Das kukki-Cocktail Set hat Lisa Sch gewonnen und die Beauty Fuel Skin Glow Kapseln hat Esther gewonnen.
Herzlichen Glückwunsch!
Bitte schickt mir per E-Mail eure Adresse, damit sich eure Gewinne schnell auf den Weg machen können.

Freitag, 9. Juni 2017

Pancake-Heaven in Köln - Café Hinz & Kunz


Kuchen zum Frühstück? Aber na klar, wenn es die wahrscheinlich besten Pancakes sind, die Köln zu bieten hat.
Letzten Montag ging es nämlich auf ein Frühstücksdate zusammen mit Jana ins Café Hinz&Kunz in Lindenthal, wo wir im wahren Pancake-Heaven ankamen.

Als kleiner Frühstücksjunkie liebe ich es an freien Tagen ganz in Ruhe zu frühstücken. Das darf dann auch gerne ausgiebig und erst am Vormittag sein - dafür verzichte ich anschließend auch gerne auf das Mittagessen und steige erst abends wieder ein. Ich bin im wahrsten Sinne ein echter Frühstücks-Lover - und Pancake-Lover übrigens auch.

Da es Jana da genau so geht, war klar, dass unser nächstes Treffen wieder ein Frühstück sein muss und das am liebsten irgendwo, wo es richtig gute Pancakes gibt.
Bisher habe ich die besten Pancakes meines Lebens in Palm Springs bei King's Highway und in Brooklyn bei Five Leaves gegessen. Nachdem ich zufällig herausgefunden hatte, dass beide Restaurants demselben Inhaber gehören, war ich mehr als happy diese umwerfenden Pancakes aus Palm Springs letzten Herbst und jetzt im Mai noch einmal in New York genießen zu können. Ich habe mich darauf gefreut wie ein kleines Kind - und es hat sich gelohnt :-)


Auf der Suche nach den besten Pancakes in Köln sind wir dann auf das Café Hinz&Kunz gestoßen, das mitten in Köln Lindenthal liegt. Leider hatten am Feiertag die Geschäfte geschlossen, ansonsten wäre ich sehr gerne anschließend noch eine Runde durch das hübsche Viertel geschlendert (direkt ein Grund ganz bald wiederzukommen!).
Hier gibt es im Café nicht nur klassische Pancakes mit frischem Obst, Bacon und Ahornsirup oder griechischem Joghurt, Erdbeeren, Pistazien und Crunch, sondern auch jeden Monat ein Pancake-Special.


Natürlich findet man auf der Frühstückskarte auch "normales" Frühstück für den kleinen oder großen Hunger, Croissants, Rührei oder Joghurt mit frischen Früchten. Außerdem gibt es den ganzen Tag über fantastisch aussehenden Kuchen - dieser Rüblikuchen sah einfach umwerfend aus.


Für uns gab es - selbstverständlich - zweimal die Pancakes "Good Morning" mit Erdbeeren, griechischem Joghurt, Honig, Knusper-Cerealien, gehackten Pistazien und Zimt.
Ich bestellte ohne Joghurt und Honig, dafür mit Ahornsirup - der gehört bei mir einfach zu Pancakes dazu.


Nach einer ausgiebigen Foto-Session mit unseren überaus fotogenen Shootingstars wurde dann auch endlich gegessen. Und es war lecker, richtig, richtig lecker! Ich würde sagen die besten Pancakes, die in Köln (und Aachen) zu finden sind.
Dazu passte übrigens auch die hippe und lockere Atmosphäre des Cafés. Die Bedienung war super freundlich, es lief lässige Salsa-Musik und ich habe selten so ein hippes Publikum in einem Café bei uns gesehen. Da vergingen die zweieinhalb Stunden unseres Frühstücksdates wie im Flug.


Der nächste Besuch ist auf jeden Fall schon in Planung, es fehlt nur noch ein freies Plätzchen im Terminkalender. Dann heißt es wieder: Frühstück im Pancake-Heaven!
Übrigens empfiehlt es sich unbedingt zu reservieren, da gerade am Wochenende und an Feiertagen jeder Platz belegt ist.


Café Hinz&Kunz
Schallstraße 34
50931 Köln

Montag, 5. Juni 2017

Mini-Banana-Breads mit Peanutbutter-Streuseln


Ihr Lieben, ich hoffe ihr genießt das lange Wochenende genau so sehr wie ich! Endlich ist es hier nach einer richtig heißen Woche auch noch einmal abgekühlt und so macht es auch endlich wieder Spaß den Ofen zum Backen anzuwerfen. Das solltet ihr auch unbedingt tun, denn die kleinen Banana-Breads, die ich euch mitgebracht habe, sind einfach so unglaublich lecker!


Banana-Bread zählt noch gar nicht so lange zu meinen Lieblingskuchen. Vor ungefähr zwei Jahren habe ich es zufällig einmal probiert und war dann direkt hin und weg - und das, obwohl ich Bananen roh überhaupt nicht mag.
Seitdem wird es hier regelmäßig in allen möglichen Varianten gebacken. Das hat auch seinen guten Grund: Die überreifen Bananen im Teig süßen den Kuchen ganz natürlich und man kann auf große zusätzliche Zuckermengen verzichten. Außerdem wird der Kuchen durch die Bananen auch ganz ohne viel Fett im Teig super saftig - noch ein Pluspunkt.


Dieses Mal gab es die Mini-Variante mit Peanutbutter-Streuseln obendrauf. Wer jetzt noch nicht nur beim Lesen schockverliebt ist, der wird es spätestens nach dem Probieren sein.

Rezept für Mini Banana-Bredas mit Peanutbutter-Streuseln (ergibt 8 Stück):

  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Weizenmehl
  • 2 Eier (Größe L)
  • 100g Rohrzucker
  • 4 überreife Bananen (dürfen richtig schwarz sein)
  • 50g Kokosöl
  • 2 TL Backpulver
  • optional: 50g gehackte dunkle Schokolade
Für die Streusel:
  • 75g Erdnussbutter
  • 60g Mehl
  • 30g Rohrzucker
So geht's:

Als Erstes die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken. 
In einer Rührschüssel Eier und Rohrzucker schaumig schlagen. Kokosöl und Bananenmus dazugeben und alles verrühren. Nun Backpulver und beide Mehlsorten vermischen und unter weiterem Rühren langsam zu den restlichen Zutaten dazugeben bis ein glatter Teig entsteht.
Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen (170°C, Umluft) für 5 Minuten backen.

Währenddessen Erdnussbutter, Mehl und Rohrzucker zu Streuseln verarbeiten.
Die Form nach 5 Minuten Backzeit kurz aus dem Ofen nehmen, die Streusel auf den Banana-Breads verteilen und für weitere 15-20 Minuten backen (mit der Stäbchenprobe testen, ob der Teig durchgebacken ist).


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken! Und solltet ihr noch mehr Lust auf Bananenbrot haben, dann ist vielleicht auch das Banana-Carrot-Cake-Bread oder das Oreo-Banana-Bread das Richtige für euch.

Bis bald!

Donnerstag, 1. Juni 2017

Die besten Beautynews für strahlende Haut



Seid ihr schon richtig frühlingsfit? Ist eure Haut schon wieder richtig aus dem Heizungsluft- und Kalt-Wetter- Modus aufgewacht und strahlend schön für sonnige Tage?
Falls nicht - oder falls ihr trotzdem auf der Suche nach einem kleinen Extrakick für schöne Frühlingshaut seid - zeige ich euch heute meine liebsten Beautynews für strahlende Haut.

Nachdem ich meine Haut den Winter über hauptsächlich mit jeder Menge Feuchtigkeit versorgt habe, darf jetzt auch noch ein wenig mehr an Pflege her, um sie vor dem Sommer richtig frühlingsfit zu machen. Denn tatsächlich dauert es noch drei Wochen bis zum Sommeranfang - also noch Zeit genug für eine kleine Beautyauszeit im Badezimmer.
Die gönne ich mir übrigens sehr gerne auch unter der Woche. Natürlich ist am Wochenende mehr Zeit, aber eine gute Gesichtsmaske genieße ich sehr gerne und kuschel mich währenddessen mit Bademantel und Laptop auf's Bett. Entspannung pur für den Geist - und den Rest übernimmt die Maske.

Dabei gibt es jedes Jahr neue Produkte, um seiner Haut nach der langen kalten und grauen Jahreszeit neue Frische zu verleihen. Meine liebsten Neuheiten habe ich für euch zusammengestellt:

Korres Face Masks

Bereits letztes Jahr hat Korres die neue Linie der Mini Face Maske gelauncht. Schon da war ich sehr angetan von den wirkungsvollen Masken im praktischen Mini-Format.
Jetzt hat die Serie Zuwachs bekommen und es gibt drei weitere Sorten: Babassu Butter (feuchtigkeitsspendend und nährend), Goji Berry (straffend und festigend) und Damask Rose (revitalisierende Overnightmaske). Ebenso wie auch schon die anderen Masken, sind auch Diese frei von synthetischen Inhaltsstoffen. Stattdessen setzt Korres auf natürliche Inhaltsstoffe, die hautfreundlich und gleichzeitig nährend sind.


Besonders praktisch finde ich auch die kleinen Größen. So kann man immer die passende Maske auswählen ohne gleich drei große Tuben im Schrank zu haben - oder sogar gleich mehrere Favoriten mit in den Urlaub nehmen.


Lush Badebombe Ups-A-Daisy

Eine Badebombe, die mit ihrem aufheiternden und gleichzeitig beruhigenden Duft der perfekte Begleiter zum Entspannen nach einem stressigen Tag ist. Ätherische Öle von Rosenholz, zarter Rose und Orangenöl sorgen sofort für sonnige Stimmung.

Beauty Fuel Skin-Glow-Komplex von ogaenics

Schönheit kommt ja bekanntlich (auch) von innen und deshalb war ich ziemlich begeistert, als ich die Kapseln von ogaenics entdeckt habe. Im Gegensatz zu vielen anderen Nahrungsergänzungsmitteln werden bei ogaenics nämlich ausschließlich vegane und natürliche Vitamine und Mineralien verwendet. So gelangen die Nährstoffe schneller in die Blutbahn und sind zu 100% gesund - auch für die Umwelt.

Der Beauty Fuel Skin-Glow-Komplex enthält veganes Hyaloron und Bio-Tremella-Pilzextrakt, der die Haut mit starken Antioxidantien vor Schäden durch freie Radikale schützt.


Eau de Jardins von Clarins

Dieser Aromaduft von Claris duftet nicht nur wunderbar frisch, sondern pflegt gleichzeitig die Haut.
Ätherische Öle und Pflanzenextrakte von Orange, schwarzer Johannisbeere, Pampelmuse, Eberesche, Rose und Hölzern verleihen einen besonders zarten Duft, der für ein angenehmes Wohlgefühl sorgt.

Damit ist der leichte undicht aufdringliche Duft schon jetzt mein Liebling für wärmere und sonnige Tage geworden. Morgens aufgesprüht fühle ich mich direkt wohl und fast wie bei einem Kurzurlaub.


Mission Perfection Yeux von Clarins

Ebenfalls von Claris und schon jetzt ein echtes Goldstück in meinem Beautyschrank, ist die Mission Perfektion Augenpflege.
Gefühlt habe ich Augencremes aller Preisklassen ausprobiert, um meine Augenschatten loszuwerden. Mal mehr, mal weniger erfolgreich, aber nie so ganz zufriedenstellend.
Nun hat Clarins die erste Augenpflege speziell gegen hartnäckige Augenschatten entwickelt und ich bin absolut begeistert, denn endlich gibt es eine Augencreme, die wirklich wirkt und morgens dank der leichten Tönung für einen Soforteffekt sorgt.


Die Augenpflege hellt auf, korrigiert und schützt gleichzeitig vor UV-Strahlung und Umweltbelastung. Und nebenbei lässt sich die Creme auch noch prima mit dem integrierten Pinsel auftragen.


Damit können die letzten Frühlingstage kommen - bevor es dann in einen Sommer voller Sonne geht.
Und falls ihr eure Haut auch noch richtig zum Strahlen bringen möchtet, dann könnt ihr einmal die Kapseln Beauty Fuel Skin-Glow-Komplex von ogaenics (30 Stück) gewinnen.

Um teilzunehmen hinterlasst einfach bis zum 06.06.2017 einen Kommentar unter diesem Post.
Bitte beachtet, dass ihr mindestens 18 Jahre alt sein müsst, um teilzunehmen.

Bis bald!
© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.